2009: Flugmüde Auslandsreisende

11. März 2010

Im vergangenen Jahr unternahmen 67,2 Millionen Passagiere eine Flugreise ins Ausland, das sind 3,2 Millionen weniger als ein Jahr zuvor (-4,5 %). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anlässlich der Internationalen Tourismus Börse (ITB) in Berlin mitteilte, ist dieser Rückgang mehr als doppelt so hoch wie im bisher größten Verlustjahr 2002 (-1,5 Mio.).

Sechs Millionen Fluggäste reisten aus Deutschland in die bedeutendste Tourismusregion im Flugverkehr – auf die Mittelmeerinseln. Gegenüber 2008 gingen bei nahezu allen Inseln und Inselgruppen die Passagierzahlen zurück: Die Balearen, auf die annähernd zwei Drittel aller Flugreisen auf Mittelmeerinseln entfallen, verzeichneten einen Rückgang um 5,5 Prozent, die griechischen Inseln um 4,0 Prozent und Sizilien um 6,6 Prozent. Für Sardinien entschieden sich dagegen 6,7 Prozent mehr Flugreisende.

Insgesamt 51,5 Millionen Passagiere reisten ins europäische Ausland, davon die Hälfte (50,8 %) nach Spanien, Italien, in die Türkei, nach Griechenland, Polen, Schweden und Portugal. In diese Länder gingen die Passagierzahlen um 4,9 Prozent zurück. Vergleicht man die Kontinente, so nahm die Zahl der Fluggäste ins europäische Ausland mit minus fünf Prozent stärker ab als im Interkontinentalverkehr (- 2,8%). (auto-reporter.net/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: