500.000 Škoda Yeti in Kvasiny produziert

3. November 2015

Picture

Im Škoda-Werk Kvasiny ist Ende Oktober der 500.000ste Škoda Yeti vom Band gerollt. Die Modellreihe ist weltweit eines der beliebtesten kompakten Sport Utility Vehicles (Kompakt-SUV). „Diese Zahl ist ein weiterer Meilenstein für das Werk Kvasiny", sagt Michael Oeljeklaus, Škoda-Vorstand Produktion und Logistik: „Diesen Erfolg verdanken wir nicht zuletzt der Mannschaft in Kvasiny. Mit ihrer technischen Kompetenz, ihrem Know-how und höchstem Engagement prägen sie wesentlich den guten Ruf des Standortes. In den nächsten Jahren werden die Fertigungsvolumina in Kvasiny kräftig steigen. Dabei wird die SUV-Produktion eine wichtige Rolle spielen."

Mit dem Škoda Yeti feierte der tschechische Autohersteller im Jahr 2009 seine Premiere im Segment der Kompakt-SUV. Schnell entwickelte sich der Yeti zu einem der erfolgreichsten Fahrzeuge seiner Klasse. 2013 wurde der Škoda Yeti komplett überarbeitet und ist seitdem in zwei individuellen Designvarianten im Angebot: als adretter Škoda Yeti für die Stadt und als auf Gelände und Abenteuer getrimmter Škoda Yeti Outdoor. In beiden Varianten punktet der Škoda Yeti mit ausdrucksstarkem Design, frischem Interieur, attraktiven ‚Simply Clever‘-Ideen, höchster Funktionalität und erweiterten Motor-/Getriebekombinationen.

Beide Yeti-Varianten sind mit Front- und Allradantrieb erhältlich. Der moderne 4x4-Antrieb begeistert mit herausragenden Offroad-Eigenschaften und bietet maximalen Allradnutzwert in Kombination mit bewährten Yeti-Qualitäten. Seit 2014 ergänzt der Škoda Yeti Monte Carlo als sportlich gestylte Version das Yeti-Modellangebot.

Neben der Fertigung in Kvasiny läuft der Škoda Yeti auch in China und in Russland vom Band. In China wird der Yeti in einer verlängerten Version für den chinesischen Markt vor Ort beim Partner Shanghai Volkswagen produziert. In Russland erfolgt die Fertigung des Kompakt-SUV in Kooperation mit dem russischen Hersteller GAZ Group im Werk Nischni Nowgorod.

Kvasiny ist einer von drei Škoda Fertigungsstandorten in Tschechien. Neben dem Škoda Yeti laufen hier zurzeit die Škoda-Modelle Superb und Superb Combi vom Band. 2014 wurden in Kvasiny 166.200 Škoda-Fahrzeuge produziert. Rund 4500 Mitarbeiter sind aktuell dort beschäftigt. Damit ist das Werk einer der größten industriellen Arbeitgeber der Region Hradec Králové. Das Automobilwerk besteht seit 81 Jahren, seit 1947 werden Fahrzeuge der Marke Škoda hergestellt.

Aktuell erlebt das Werk Kvasiny die größte Modernisierung und Erweiterung seiner Geschichte. In den nächsten Jahren wird die Fertigungskapazität des ostböhmischen Standorts auf bis zu 280.000 Fahrzeuge jährlich steigen. Bis zu 1300 neue Arbeitsplätze sind geplant. Škoda wird etwa sieben Milliarden CZK (Tschechische Kronen) in den Standort investieren. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: