65 Jahre VW-Ideenmanagement: Zwei Millionen Verbesserungen sparen drei Milliarden Euro

13. März 2014

Picture

Seit Beginn des Ideenmanagements vor 65 Jahren haben Volkswagen-Mitarbeiter allein in den deutschen Produktionsstätten mit ihren Ideen drei Milliarden Euro in der Fertigung eingespart. Im Durchschnitt sind das mehr als 46 Millionen Euro im Jahr. VW belohnt das Mitdenken der Belegschaft und zahlt Prämien für Ideen, die Abläufe in der Produktion günstiger gestalten.

Insgesamt hat Volkswagen seit Start des „Betrieblichen Vorschlagswesens" im Jahr 1949 zwei Millionen Vorschläge von Beschäftigten der Volkswagen-Standorte in Niedersachsen, Sachsen und Hessen ausgewertet und mehr als 528 Millionen Euro an Prämien ausgezahlt. Deutschlandweit arbeiten rund 50 Experten für das Volkswagen Ideenmanagement, davon 17 in Wolfsburg. Sie halten mit den Ideenmanagern in den einzelnen Werken Kontakt, die im Auftrag ihrer Fachbereiche, die Beurteilung der eingereichten Verbesserungsideen vorantreiben. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: