ABT bedient auch asiatische Wünsche

11. Oktober 2010

Mit der Gründung von ABT Asia in Singapur Ende 2008 wagte der Allgäuer Fahrzeugveredler den Schritt in den Fernen Osten. Seitdem baut ABT Sportsline seinen Einfluss auf dem asiatischen Tuningmarkt Schritt für Schritt aus. Unter der Leitung des ehemaligen Exportchefs Wolfgang Kitzeder wurde jetzt die nächste Etappe in Angriff genommen: die Eröffnung zweier Showrooms in den Metropolen Kuala Lumpur und Bangkok.

Unterstützt wurde ABT beim Aufbau seiner edlen Verkaufsräume von einem seiner wichtigsten asiatischen Importeure, von Auto Vox aus Singapur. Auto Vox hat mit der FAST Gruppe aus Malaysia und ABT Sportsline Thailand zwei neue Partner begrüßt, die auf ihren Märkten großes Potenzial für die Marke ABT Sportsline sehen.

Hans-Jürgen Abt, CEO im Hause ABT Sportsline, nennt Süd-Ost-Asien einen der wichtigsten Märkte des Unternehmens mit noch immensem Wachstumspotenzial. Als weltweit größter Veredler von Fahrzeugen des VW-Konzerns hatten die Allgäuer einige hochkarätige Automobile mit nach Kula Lumpur und Bangkok gebracht: neben dem AS5, dem Passat CC und dem Golf VI von ABT auch den Highend-Sportwagen ABT R8 und den ABT R8 Spyder. (Auto-Reporter.NET/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: