ADAC Junge Fahrer-Training erhält DVR-Qualitätssiegel

2. August 2013


Das Junge Fahrer-Training des ADAC hat jetzt das Qualitätssiegel des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) erhalten. Dies beweist, dass die Verkehrssicherheit zentraler Bestandteil des Trainings ist. Das Siegel dokumentiert außerdem, dass dieses Fahrtraining sehr praktisch ausgelegt ist. Das Junge Fahrer-Training verzeichnete im ersten Halbjahr dieses Jahres 31 Prozent mehr Teilnehmer als im Vergleichszeitraum des Vorjahres.  Der Zuwachs an Teilnehmern ist im Sinne der Verkehrssicherheit sehr positiv zu bewerten, denn laut ADAC Unfallforschung besteht bei Fahranfängern im Alter von 18 bis 24 Jahren das größte Risiko, einen schweren oder tödlichen Unfall zu erleiden. Häufige Ursachen dafür sind die Unerfahrenheit der Fahranfänger, oft auch fehlende Konzentration durch Ablenkung, laute Musik oder redselige Beifahrer. Das Junge Fahrer-Training geht unter anderem speziell auf diese Aspekte ein. Auch die Pkw- und Motorrad-Intensiv-Trainings sowie das Pkw- und Motorrad-Basis-Training, die Schulung für Fahrer von Kleintransportern und das Bus- und Lkw-Training des ADAC wurden bereits mit dem Qualitätssiegel des DVR ausgezeichnet. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: