ADAC: Kraftstoffpreise in den teuersten Städten klar überhöht

22. April 2010

Der ADAC, der einmal im Monat einen Kraftstoffpreisvergleich an Markentankstellen in 20 deutschen Städten durchführt, stellt fest, dass die Kraftstoffpreise vor allem in den teuersten Städten klar überhöht sind. Der Vergleich ergab, dass die Autofahrer zurzeit in Stuttgart am günstigsten tanken, in Bielefeld muss man dagegen besonders tief in die Tasche greifen. Danach kostet in der baden-württembergischen Landeshauptstadt ein Liter Superbenzin im Schnitt 1,411 Euro, Diesel 1,206 Euro. Mit 1,469 Euro je Liter Superbenzin ist in Bielefeld ein um 5,8 Cent höherer Preis zu zahlen. Einen noch größeren Unterschied gibt es beim Diesel, der in Bielefeld mit 1,269 Euro je Liter 6,3 Cent mehr kostet als in Stuttgart.

Zum ersten Mal unter den 20 untersuchten Städten war Essen. Mit Kraftstoffpreisen von 1,429 Euro (Benzin) und 1,229 Euro (Diesel) schaffte es die Stadt auf den zweiten Platz. Vorletzter auf der Benzinpreistabelle ist Rostock (1,467 Euro/Liter), bei Diesel landete München (1,265 Euro) auf dem 19. Rang.

Die großen regionalen Preisunterschiede zeigen einmal mehr das erhebliche Sparpotenzial für die Autofahrer, so der Klub. So muss man in Bielefeld für eine Tankfüllung von 50 Liter Diesel 63,45 Euro bezahlen – 3,15 Euro mehr als in Stuttgart für die gleiche Menge. Auch innerhalb der Städte ergeben sich oft deutliche Unterschiede. Deshalb rät der ADAC, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen.

Ab sofort wird der seit 1999 veröffentlichte ADAC-Kraftstoffpreisvergleich in 20 deutschen Städten auf eine noch breitere Basis gestellt. Zu den bisher untersuchten Städten werden 34 weitere hinzugezogen – an der Zahl von 20 Städten je Veröffentlichung ändert sich jedoch nichts. Erstmals waren Essen, Koblenz und Cottbus im aktuellen Ranking vertreten. (auto-reporter.net/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: