ADAC-Stauprognose: Autobahnen als Parkplatz

19. Juli 2010

Für das Wochenende vom 23. bis 25. Juli sagt der Münchner Automobilklub ADAC eines der schlimmsten Stau-Wochenenden der Saison voraus. Die Autobahnen würden jetzt zum Parkplatz, denn die Reisewelle rollt quer durch Europa. Eine große Portion Geduld sollten Urlaubsreisende deshalb unbedingt im Gepäck haben. Unter den Ferienreisenden aus ganz Europa sind auch Mitarbeiter des Automobilherstellers Ford in Köln, bei denen die Werksferien beginnen. Besonders belastet sind folgende Fernstraßen:

· Fernstraßen zu und von Nord- und Ostsee
· Großraum Hamburg
· A 1 Hamburg–Lübeck–Puttgarden
· A 2 Oberhausen–Dortmund–Hannover–Berlin
· A 3 Oberhausen–Köln–Frankfurt–Nürnberg
· A 4 Kirchheimer Dreieck–Erfurt–Chemnitz
· A 5 Kassel–Frankfurt–Karlsruhe–Basel
· A 7 Hamburg–Flensburg
· A 7 Hamburg–Hannover–Würzburg–Ulm–Füssen/Reutte
· A 8 Karlsruhe–Stuttgart–München–Salzburg
· A 9 Berlin–Nürnberg–München
· A 10 Berliner Ring
· A 11 Berlin–Dreieck Uckermark–Stettin
· A 12 Berlin–Frankfurt/Oder
· A 13 Schönefelder Kreuz–Dreieck Spreewald
· A 19 Dreieck Wittstock–Rostock
· A 24 Berlin–Dreieck Wittstock
· A 45 Hagen–Gießen–Aschaffenburg
· A 61 Mönchengladbach–Koblenz–Ludwigshafen
· A 93 Inntaldreieck–Kufstein
· A 99 Umfahrung München

Staustufe Rot ist auch im benachbarten Ausland angesagt. In Österreich gilt das für die Tauern-, Inntal-, Brenner-, Rheintal-, West- und Ostautobahn sowie die Fernpass-Route und die Arlberg-Schnellstraße. Staugarantie gibt es auf der Brennerautobahn, den Strecken Chiasso–Mailand, Villach–Udine und Verona–Venedig–Triest sowie auf allen Fernstraßen in Küstennähe.

In der Schweiz drohen die Verbindungen Basel–Chiasso und St. Gallen–Zürich–Bern sowie die San-Bernardino-Route die größten Staufallen zu werden. Aber auch die wichtigsten Fernstraßen in Frankreich, Slowenien, Kroatien und Griechenland sind belastet. An den Grenzübergängen vor allem nach Griechenland und in die Türkei sind längere Wartezeiten einzukalkulieren. (auto-reporter.net/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: