ADAC Stauprognose: Langes Wochenende, lange Staus

2. April 2012


Mit Ausnahme von Hamburg gibt es jetzt in allen Bundesländern Osterferien. Neben den Urlaubern freuen sich auch viele Ausflügler über das lange Osterwochenende (6.–9. April). Das wird allerdings auch zu langen Staus auf den Autobahnen führen. Die größte Staugefahr sieht der ADAC ab Donnerstagnachmittag. Auch an Karfreitag und Karsamstag dürften die Straßen belastet bleiben. Am Ostermontag ist bereits wieder mit starkem Rückreiseverkehr zu rechnen, da in vier Bundesländern nach den Feiertagen die Ferien enden. Mit Staus und stockendem Verkehr ist in den Großräumen Hamburg, Berlin, Köln, Stuttgart und München und München zu rechnen, sowie auf folgenden Strecken: - A 1 Hamburg–Bremen–Dortmund–Köln - A 2 Hannover–Dortmund–Köln - A 3 Frankfurt–Würzburg–Nürnberg - A 5 Frankfurt–Karlsruhe –Basel - A 6 Mannheim–Heilbronn–Nürnberg - A 7 Hamburg–Hannover–Würzburg–Füssen - A 8 Karlsruhe–Stuttgart–München–Salzburg - A 9 Berlin–Nürnberg–München - A 61 Mönchengladbach–Koblenz–Ludwigshafen - A 81 Stuttgart–Singen - A 93 Inntaldreieck–Kufstein - A 95 München–Garmisch-Partenkirchen Auch auf den Fernstrecken im Ausland mehr Zeit einplanen, so in den Niederlanden auf der Fahrt nach Amsterdam und zur Küste und in Österreich auf der Tauern-, Inntal-, Brenner- und Rheintalautobahn, auf der Fernpassroute sowie auf den Tiroler-, Salzburger-, Kärntner- und Vorarlberger Bundesstraßen. In Italien gilt das für die Brennerautobahn und die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal sowie in den Vinschgau. In der Schweiz muss man auf der Gotthardroute, der A 1 St. Gallen–Zürich–Bern und den Verbindungen in die Skigebiete mit einer längeren Fahrzeit rechnen. (Auto-Reporter.NET/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: