Alfa Romeo: Giulietta Quadrifoglio Verde TCT

2. April 2014

Picture

Alfa Romeo adelt die im letzten September neu vorgestellte zweite Generation der avantgardistischen Giulietta zum Frühjahr mit einer neuen Quadrifoglio Verde Version. Das „Grüne Kleeblatt" gebührt traditionell dem jeweils sportlichsten Modell einer Alfa Romeo Baureihe - die neue Giulietta Quadrifoglio Verde TCT erfüllt den Anspruch des dynamischen Flaggschiffs in jeder Hinsicht. Begeisterung dürfte bereits der Antriebsstrang des für 32.500 Euro angebotenen Top-Athleten entfachen: Er wurde direkt vom Alfa Romeo Sportwagen 4C adaptiert! Mit den 177 kW (240 PS) des aufgeladenen 1.8 TBi 16V und dem blitzschnell schaltenden 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe ALFA ROMEO TCT erreicht die Giulietta fulminante Fahrleistungen, wie 6,6 Sekunden für den Sprint von 0 auf 100 km/h und 244 km/h Höchstgeschwindigkeit eindrucksvoll unter Beweis stellen. Dennoch ist der Euro-6-Motor sparsam: Der Verbrauch wurde gegenüber dem Quadrifoglio Verde Vorgänger (235 PS) von 7,6 auf 7,0 l/100 km reduziert (analog 162 g/km CO2).

Als Zugabe für besonders sportlich orientierte Giulietta Kunden bietet Alfa Romeo darüber hinaus eine in Deutschland auf 130 Einheiten limitierte Launch Edition des Quadrifoglio Verde an. Zu den optischen Highlights des motorseitig identischen QV-Modells zählen Karbon-Elemente für Außenspiegelkappen und Heckspoiler, Frontgrill und Türgriffe in glänzend dunkler Optik sowie ein an Motorsport-Vorbilder erinnernder Heckdiffusor. Aber auch individuelle 18-Zoll-Leichtmetallfelgen in dunklem Finish, Bi-Xenon-Scheinwerfer und ein Bose-Soundsystem verleihen diesem europaweit auf 500 Exemplare limitierten Modell einen Sonderstatus. Lackiert ist es in der traditionellen Alfa Romeo Rennfarbe: „Rosso Alfa" - Rot.

Ihr kräftiges Herz teilen sich beide Versionen des neuen Alfa Romeo Giulietta Quadrifoglio Verde mit keinem Geringeren als dem Alfa Romeo 4C. Der via Abgasturbolader aufgeladene Vierzylinder-Benziner schöpft seine 177 kW (240 PS) aus dem für die Mailänder Marke traditionsreichen Hubraum von 1.750 Kubikzentimetern. Die Voll-Aluminium-Bauweise, die Direkteinspritzung, die doppelte Phasenverstellung der beiden obenliegenden Nockenwellen, die Turboaufladung und ein innovatives Scavenging-Kontrollsystem zur Eliminierung selbst kleiner Turbolöcher erheben den 1.8 TBi 16V zum Hightech-Sportwagentriebwerk. Sein maximales Drehmoment fällt mit 340 Nm (im Dynamik-Modus des Fahrdynamikprogramms Alfa Romeo D.N.A.) extrem souverän aus, zumal es schon ab 1.850/min zu 100 Prozent abrufbar ist. (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: