Alfa Romeo Partner der Superbike-Weltmeisterschaft

30. August 2013


Der Alfa Romeo 4C ist seit kurzem das offizielle Safety-Car der FIM Superbike World Championship. So auch am kommenden Wochenende auf dem Nürburgring (30. August bis 1. September). Dem neuen Alfa Romeo Sportwagen kommt auf der Grand-Prix-Strecke in der Eifel die Aufgabe zu, das rund zwei Dutzend Fahrer starke Feld der internationalen Meisterschaft auf die Reise zu schicken.Der zehnte Lauf der Superbike-Saison 2013 besteht aus zwei Rennen, die am Sonntag, 1. September, um 12:00 Uhr und um 15:30 Uhr gestartet werden. Nach der MotoGP ist die zum siebten Mal von Alfa Romeo geförderte Superbike-Weltmeisterschaft im internationalen Motorradsport die zweithöchste Rennserie.Schon seit 2007 besteht die Partnerschaft zwischen Alfa Romeo und der Superbike-Weltmeisterschaft (SBK). Als Hommage an die erfolgreiche Zusammenarbeit, hat Alfa Romeo für die Modellreihe MiTo eine eigene Ausstattungslinie MiTo SBK kreiert. Das besonders sportliche Modell ist in zwei Benzinversionen (77 kW/105 PS und 99 kW/135 PS) und einem Dieselmotor (62 kW / 85 PS) erhältlich.Die Serienausstattung des Alfa Romeo MiTo SBK umfasst außen unter anderem Fondscheiben mit leichter Eintönung und innen Sportpedale (inklusive Fußstütze) aus Aluminium. Im Exterieurbereich gehören 17-Zoll-Leichtmetallfelgen (Typ „Sport 1"), ein verchromtes Abgasendrohr, der in Wagenfarbe lackierte Dachkantenspoiler und ein Heckstoßfänger mit Diffusor-Optik sowie Nebelscheinwerfer zur Serienausstattung. Im Interieur differenziert sich der mit Klimaanlage und Lederlenkrad ausgestattete MiTo SBK unter anderem über Armaturen-Applikationen in Carbon-Optik von den anderen Ausstattungslinien.Für den MiTo SBK bietet Alfa Romeo das optionale SBK-Paket mit Extras wie rot lackierten Bremssätteln, dem Heckstoßfänger „Supersport", Seitenschwellern in Wagenfarbe und 18-Zoll-Leichtmetallrädern (Typ „Quadrifoglio Verde") an. Via „Komfortpaket" halten die Mittelarmlehne vorn mit Ablagefach, eine Klimaautomatik, Cruise Control und Parksensoren hinten Einzug in die Ausstattung des MiTo SBK. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: