Alfa Romeo wertet seinen MiTo auf

31. Oktober 2013


Mit einer ganzen Reihe von Neuerungen präsentiert sich der Alfa Romeo MiTo im Modelljahr 2014. Damit wird die sportliche Kompaktlimousine noch mehr zum perfekten Automobil für all jene, die sich für italienisches Stilempfinden, Liebe zum Detail und technische Innovationen begeistern. Komplett neu an Bord ist das Infotainmentsystem Uconnect mit Bluetooth-Freisprechanlage für Mobiltelefone. Mit gesteigerter Leistung geht der Hightech-Benziner 0.9 8V TwinAir in den Herbst. Der revolutionäre Zweizylinder-Turbomotor leistet nun 77 kW/105 PS.Ergänzt wurde die Modellpalette um die bereits komplett ausgestattete Basisversion Alfa Romeo MiTo Impression. Parallel dazu hat die italienische Avantgardemarke alle weiteren Ausstattungslinien (Junior, SBK, Turismo und Quadrifoglio Verde) und Ausstattungspakete perfektioniert.Auch das Exterieur wurde zum Modelljahr 2014 überarbeitet. Zugunsten einer größeren Familienähnlichkeit zum großen Bruder Alfa Romeo Giulietta erhielt der Kühlergrill - das markentypische „Scudetto" -  einen verchromten Rahmen, der die Frontpartie noch stromlinienförmiger wirken lässt. Die neue Außenfarbe Anthrazit Grau und ein sportlich abgedunkelter Hintergrund der Scheinwerfer setzen ebenfalls neue Akzente. Im Interieur sind es neue Sitzbezüge respektive Armaturen- und Tür-Applikationen, die das Modelljahr 2014 kennzeichnen.Zwei Turbodieselmotoren - der auf die Abgasnorm EU5+ hochgestufte 1.3 JTDM 16V Eco mit 62 kW/85 PS und der 88 kW/120 PS starke 1.6 JTDM 16V - und fünf Benziner stehen zur Wahl. Der Zweizylinder-Turbomotor 0.9 8V TwinAir ist auf 77 kW/105 PS statt zuvor 62 kW/85 PS leistungsgesteigert. Alternativen sind der Vierzylinder-Sauger 1.4 8V mit 51/70 PS oder 58 kW/78 PS sowie das Vierzylinder-Turbotriebwerk 1.4 TB 16V MultiAir. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: