Amerikaner haben wieder Lust am Autokauf

6. April 2010

Der US-amerikanische Automobilmarkt ist weiter auf Erholungskurs. Nach Angaben des Marktforschers Autodata sind im Monat März fast ein Viertel mehr Fahrzeuge verkauft worden als im gleichen Monat des Vorjahres. Die größten Verkaufszuwächse verbuchten die Marken Ford, Nissan und Volkswagen. Auch Toyota, zuletzt wegen der umfangreichen Rückrufaktionen arg unter Druck geraten, legte kräftig zu, nachdem sich der Branchenprimus zur umfangreichsten Rabattaktion der Firmengeschichte entschlossen hatte.

Zwischen den einst unangefochtenen US-Autoriesen General Motors und Ford gab es im März einen Stellungswechsel. Ford musste seine im Februar auf dem Heimatmarkt von GM übernommene Führungsposition trotz eines starken Wachstums von fast 40 Prozent auf mehr als 183.700 Fahrzeuge wieder an den Rivalen abgeben. (auto-reporter.net/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: