AMI 2010: Deutschlandpremiere des Opel Meriva

22. März 2010

Vom 10. bis 18. April 2010 zeigt Opel auf der Auto Mobil International (AMI) neben seiner aktuellen Fahrzeugpalette mit dem neuen Meriva und Ampera zwei Deutschlandpremieren. Gast auf dem Opel-Stand in Leipzig ist Bob-Olympiasieger André Lange mit seinem Team und erfüllt am Samstag (10. April) von 11 und 12 Uhr Autogrammwünsche.

Mit der neuen Generation des Meriva wollen die Rüsselsheimer ihre Führungsposition als Anbieter flexibler Fahrzeuge weiter ausbauen. FlexDoors, FlexSpace, FlexRail und FlexFix, Begriffe die für neuartige Konzepte in Sachen Türsystem, Sitzkonfiguration, Mittelkonsole und Fahrradtransport stehen und Standards in Sachen Variabilität setzen, sind Innovationen, die das Fahrzeug zum „Flexibilitäts-Champion“ machen sollen.

Typisch für den neuen Kompaktvan die gegenläufig öffnenden Türen, die nicht nur das Aus- und Einsteigen erleichtern, sondern auch eine Sicherheitszone bieten, weil keine Tür Eltern und Kinder beim Aussteigen voneinander trennt.

Die zweite Premiere in Leipzig ist der 2011 auf den Markt kommende Opel Ampera. Er nutzt Elektrizität als primäre Energiequelle. Auf den ersten 60 Kilometern wird er rein elektrisch angetrieben, anschießend dient ein Benzingenerator als sekundäre Energiequelle und erzeugt den Strom, den die Batterie benötigt, um weiterhin das Fahrzeug auch rein elektrisch anzutreiben. Die Range-Extender-Technologie stellt einen Aktionsradius von mindestens 500 Kilometern ohne Ladeaufenthalt sicher. (auto-reporter.net/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: