„ams“ warnt vor E-Auto Tazzari Zero

11. Oktober 2010

Das bereits angebotene Elektroauto Tazzari Zero fiel bei einem ersten Praxistest des Branchenmagazin „auto motor und sport“ durch. Attestiert wurden dem Fahrzeug erhebliche Schwächen im Bremstest. Die Ergebnisse seien miserabel, warnt das Magazin vor dem Auto.

Um aus Tempo 80 zum Stehen zu kommen, brauchte der Tazzari acht Meter mehr als der Elektro-smart. Während der E-smart bereits steht, ist der Tazzari Zero fast noch mit Tempo 30 unterwegs. Selbst bei vollem Pedaldruck sei es nicht gelungen, alle vier Räder zum Blockieren zu bringen, wird moniert.

Kritisiert wird auch die „wenig vertrauenerweckende“ Sicherheitsausstattung des E-Autos. So verfügt der Tazzari weder über Airbags noch über ESP oder ABS. Auf glattem Asphalt zittere das Fahrzeug wegen der ausgesprochen harten Federung permanent. Nicht gelungen ist auch die Lärmdämmung. Bereits bei Tempo 50 sei der Lärm mit 71 Dezibel im Innenraum fast unerträglich und doppelt so stark wie in einem Lamborghini Gallardo bei gleichem Tempo, so „ams“. Bei 80 km/h könnten sich Fahrer und Beifahrer nur noch schreiend verständigen. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: