Anschaffungspreis ist für Deutsche das wichtigste Kaufkriterium bei Winterreifen

24. Oktober 2013


87 Prozent der deutschen Autofahrer rüsten ihr Fahrzeug im Winter mit Winterreifen aus. Das ist ein sehr guter Wert, denn Winterreifen sind in der kalten Jahreszeit den Sommerreifen in jeder Hinsicht überlegen. Doch eine Studie der Reifenmarke Fulda hat ergeben, dass das wichtigste Kriterium beim Kauf von Winterreifen der Preis ist: 62 Prozent der Befragten entscheiden sich in erster Linie auf Grund des Anschaffungspreises für ihre Winterbereifung.Zweidrittel der deutschen Autofahrer achten laut der Umfrage vor allem auf den Preis der Winterreifen, erst dann folgt auf Platz zwei mit 38 Prozent die Empfehlung des Fachhandels. Dieses Ergebnis ist erstaunlich, denn im Winter kommt es auch auf die Leistungseigenschaften der Reifen an. Und darüber kann der Reifenfachhandel am besten informieren und gleichzeitig eine kompetente Empfehlung für das jeweilige Fahrzeug geben. Ähnlich wichtig, wie die Beratung durch den Reifenfachhandel ist das Vertrauen der Verbraucher in die Marke: Für 37 Prozent ist dies entscheidend bei der Winterreifenwahl. Reifentests liegen nur auf dem vierten Rang und mit 27 Prozent beachten nur rund ein Viertel der Deutschen diese bei der Kaufentscheidung. Dabei bieten die unabhängigen Reifentests der Automobilclubs und der Fachmagazine einen guten Anhaltspunkt für die Leistungseigenschaften von Winterreifen. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: