Anzahl der Fahrerlaubnisprüfungen ging um 2,2 Prozent zurück

22. Oktober 2013


Im Jahr 2012 haben 3.089.605 Prüfungen zur Erlangung einer Fahrerlaubnis stattgefunden. Im Vergleich zu 2011 hat sich damit die Anzahl der Prüfungen um 2,2 Prozent verringert. Darunter wurden 1.562.980 theoretische Prüfungen und 1.526.625 praktische Prüfungen absolviert. Im Vergleich zum Vorjahr zeigte sich ein Rückgang von 1,8 Prozent bei den theoretischen und 2,6 Prozent bei den praktischen Prüfungen.Durchschnittlich 28,9 Prozent der theoretischen Prüfungen führten nicht zum gewünschten Erfolg. Dabei war die Misserfolgsquote in Hessen (23,6 %), Schleswig-Holstein (25,9 %) und Niedersachsen (26,2 %) am niedrigsten. In den Bundesländern Sachsen-Anhalt (39,1 %), Mecklenburg-Vorpommern (37,7 %) und Sachsen (37,6 %) hingegen am höchsten. Durchschnittlich 26,0 Prozent der Teilnehmer bestanden die praktische Prüfung nicht, wobei in den Bundesländern Hessen (20,6 %), Baden-Württemberg (22,3 %) und Schleswig-Holstein (22,8 %) weniger Fahrschüler durch die Prüfung fielen. Hingegen war die Misserfolgsquote in Hamburg (39,3 %), Sachsen-Anhalt (35,5 %) und Bremen (35,4 %) am höchsten.Im Vergleich zum Vorjahr sind außer in Bayern (+1,6 %) in allen Bundesländern (-1,8 %) weniger theoretische Prüfungen durchgeführt worden. In Mecklenburg-Vorpommern (-5,2 %), Saarland (-5,7 %) und Sachsen-Anhalt (-6,1 %) zeigten sich bei den theoretischen Prüfungen die stärksten Rückgänge. Bei den praktischen Prüfungen haben lediglich Bremen (+1,9 %) und Bayern (+ 1,3 %) Steigerungen zu verzeichnen. Die Teilnehmerzahlen sanken in Sachsen-Anhalt (-7,5 %), Mecklenburg-Vorpommern (-4,9 %) und Sachsen (-4,6 %) am deutlichsten. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: