Auch im Juni keine Entspannung an den Tankstellen

1. Juli 2010

Auch im Juni mussten Deutschlands Kraftfahrer hohe Kraftstoffpreise hinnehmen. Ein Liter Superbenzin kostete im Monatsmittel 1,430 Euro, ein Liter Diesel 1,237 Euro. Das ergab die bundesweite Marktanalyse des ADAC an Markentankstellen und freien Stationen. Bereits im Mai und April bewegten sich die durchschnittlichen Benzin- und Dieselpreise auf einem ähnlich hohen Niveau.

Am teuersten tankte man am Freitag, den 18. Juni. Ein Liter Superbenzin kostete an diesem Tag 1,459 Euro, ein Liter Diesel 1,269 Euro. Mit einem Literpreis von 1,406 Euro war Benzin am 27. Juni am günstigsten. Für Dieselfahrer war der 13. Juni bei einem Durchschnittspreis von 1,207 Euro der preiswerteste Tanktag.

Detaillierte Informationen über die Kraftstoffpreisentwicklung bietet der Klub unter www.adac.de/tanken. (auto-reporter.net/sr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: