Audi Hungaria feiert 20jähriges Bestehen

26. Februar 2013


In diesem Jahr feiert Audi Hungaria sein 20jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Ereignisses unterzeichneten heute im ungarischen Parlament Dr. Frank Dreves, Produktionsvorstand der Audi AG, und Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban eine „Strategische Partnerschaftsvereinbarung“, womit die erfolgreiche Zusammenarbeit von Unternehmen und Regierung fortgesetzt wird. Gemeinsames Ziel ist es, die Bereiche duale Ausbildung, Hochschulkooperationen, Forschung und Entwicklung sowie Innovation auch in Zukunft zu fördern und Arbeitsplätze zu sichern.In den zwei Jahrzehnten hat sich Audi Hungaria mit der Produktionsstätte in Györ zu einem sehr erfolgreichen Unternehmen entwickelt und ist inzwischen einer der größten Exporteure Ungarns. Insgesamt wurden in dieser Zeit 23,6 Millionen Triebwerke und mehr als 580.000 Automobile gefertigt. Darüber hinaus wurde die Motorenproduktion kontinuierlich erweitert und neue Geschäftsfelder geschaffen: zum Beispiel Werkzeugbau, Motoren- und Gesamtautomobil-Entwicklung sowie ein Projekt- und Trainingscenter.Als größter Motorenproduzent der Welt ist Audi Hungaria einer der zentralen Motorenlieferanten des Audi- und Volkswagen-Konzerns. Doch rollen in Györ auch die Sportwagen Audi TT Coupé und TT Roadster sowie das A3 Cabriolet vom Band. In diesem Jubiläumsjahr steht zudem noch ein besonderes Ereignis bevor – der Start der Serienfertigung eines neuen A3-Modells. Audi hat dafür das Werk zu einer Automobilfertigung mit vollständiger Prozesskette erweitert und sichert damit – direkt und indirekt – mehr als 15. Arbeitsplätze in der Region. Derzeit beschäftigt Audi Hungaria rund 9.000 Mitarbeiter. (auto-reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: