Audi macht R18 TDI im Klima-Windkanal fit für Le Mans

19. Mai 2011


Als erster Audi-Rennwagen, der mithilfe des neuen Klima-Windkanals entwickelt wurde, wird der Audi R18 TDI am 11./12. Juni bei den 24 Stunden von Le Mans an den Start gehen. Der Klima-Windkanal komplettiert seit Anfang 2008 das Audi-Windkanalzentrum in Ingolstadt. Er erzeugt Temperaturen von minus 25 bis plus 55 Grad Celsius, erlaubt Windgeschwindigkeiten bis zu 300 Kilometer pro Stunde und ermöglicht Simulationen von Sonnenlicht und Regen.

Beim R18 TDI standen bei der Arbeit im Klima-Windkanal drei Bereiche im Mittelpunkt: eine optimale Innenraum-Durchlüftung, die Windschutzscheibe und die Erprobung des Scheibenwischers. Dabei könne man sich auf die Erkenntnisse aus dem Klima-Windkanal verlassen, sagt Christopher Reinke, Technischer Projektleiter für den R18 TDI. Alles, was man bisher im Klima-Windkanal erprobt hat, hätte sich bisher beim Testbetrieb auf der Rennstrecke bestätigt.

Die Belüftung des geschlossenen Cockpits wurde so weit optimiert, dass der Bolide in Le Mans ohne Klimaanlage auskommen wird, die bei Gewicht und Leistung nachteilig ist. Eine reflektierende Folie auf dem Dach unterstützt, dass sich das Cockpit durch die Sonneneinstrahlung nicht zu stark aufheizt. Laut Reglement darf die Innenraumtemperatur während der Fahrt nicht über 32 Grad steigen, wenn die Außentemperatur maximal 25 Grad beträgt. Ist es wärmer, darf sich der Innenraum um maximal sieben Grad aufheizen.

Auch der Einarm-Scheibenwischer des Sportwagens wurde im Windkanalzentrum entwickelt. „Das Thema ist nicht ganz trivial“, sagt Dr. Martin Mühlmeier, Leiter Technik bei Audi Sport. Zwar habe man Erfahrungen aus der DTM, dort ist der Scheibenwischer jedoch fast nie im Einsatz, und ein DTM-Auto fährt zudem 250 und nicht 330 km/h. In Le Mans seien die Scheibenwischer deutlich mehr gefordert.

Um das Beschlagen der komplex geformten Windschutzscheibe zu verhindern, ist die Scheibe beheizbar. Für Verschmutzungen wurde ein Dreistufenplan entwickelt, der je nach Verschmutzungsgrad loses Wischen, Wischen mit Reinigungsmittel und mehrere Schichten von Abreißfolien vorsieht. (Auto-Reporter.NET/br)
   

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: