Audi Tradition bringt mit DKW Belcar und Fissore brasilianisches Flair nach Ingolstadt

31. Juli 2013


Der Auto Union Veteranen Club e.V. veranstaltet auf Einladung von Audi Tradition sein inzwischen 40. Internationales Jahrestreffen. Mehr als 300 Autos und Motorräder mit den Vier Ringen präsentieren sich vom 2. bis 4. August am Ingolstädter Volksfestplatz. Audi Tradition nutzt diese Gelegenheit und zeigt erstmals zwei in Brasilien produzierte Schmuckstücke: DKW Belcar und DKW Fissore.Nach 1983, 1988, 1993 und 2003 ist der Club bereits zum fünften Mal „auf der Schanz“ zu Gast. Mehr als 600 Teilnehmer aus zehn Ländern und drei Erdteilen kommen zu diesem Anlass in die Donaustadt. Dreh- und Angelpunkt ist der Volksfestplatz an der Dreizehnerstraße. Bis Ende der fünfziger Jahre standen hier die Ingolstädter Fertigungsanlagen der Auto Union GmbH, in denen Mopeds, Roller, Motorräder, DKW Schnelllaster und DKW Munga Geländewagen gebaut wurden.Am Freitag, 2. August, finden rund um die Region verschiedene Touren für die Autofans statt. Dazu zählen das Maybach Museum in Neumarkt, die Feser-Fahrzeug­sammlung in Schwabach sowie das Audi museum mobile und Werksanlagen. Auf dem Festplatz präsentiert Audi Tradition erstmals zwei in Brasilien gebaute Neuzugänge der historischen Automobilsammlung. Nach einer Reise um die halbe Welt sind der 1967-er DKW-Vemag Belcar S und der 1966-er DKW-Vemag Fissore rechtzeitig zum Jahrestreffen angekommen.Die Autos und Motorräder starten dann am Samstag, 3. August, ab 8.30 Uhr vom Volksfestplatz zu einer Ausfahrt durch Jura und Altmühltal nach Kelheim. Auf reizvollen Nebenstrecken geht es dann wieder zurück nach Ingolstadt, wo das Jahrestreffen am Sonntag mit einem Bayerischen Frühstück ausklingt. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: