Aus dem Auto in die Küche – Hella-Technik in neuen Anwendungen

1. Februar 2010

Systeme, die speziell für Autos entwickelt wurden, für moderne Küchen einsetzen – das klingt zwar erst einmal überraschend, ist aber bei genauerem Nachdenken alles andere als abwegig. Warum soll die Technik, die auf leichtes Antippen ein Fach aus dem Armaturenbrett ausfahren oder die Handschuhfachklappe aufgehen lässt, nicht auch dazu dienen, in der Küche auf leichtes Antippen die Mülleimerschublade ausfahren zu lassen, sagte man sich beim Autolicht- und Elektronik-Spezialisten Hella. Und so hat man sich entschlossen, sowohl millionenfach bewährte als auch ganz neue hochwertige Technologien aus dem Autobereich von sofort an auch Möbelherstellern und -zulieferern zur Verfügung zu stellen.

Schwerpunkt dieses Angebots sind erst einmal Aktuatoren und Sensoren für Komfortanwendungen in Küchen sowie moderne LED-Beleuchtungstechnik. Neben dem automatischen Öffnen von Schubladen auf leichtes Antippen der Front bietet Hella zum Beispiel neuartige Sensorschalter an. Diese extrem flachen Systeme lassen sich in die Rückseiten von Sperrholz- und Massivholplatten eines Möbelstücks einfügen und sind für das die Vorderseite betrachtende Auge völlig unsichtbar. Nähert man sich dem Sensor allerdings mit der Hand, werden berührungslos und präzise Licht oder auch elektronische Funktionen ein- oder ausgeschaltet, können Türen und Schubladen geöffnet oder geschlossen werden.

Diese Systeme sind so sensibel, dass sie bis zu 15 Millimeter Materialstärke durchdringen, sodass sie zum Beispiel auch unter Küchen-Arbeitsplatten verwendet werden können.

Nicht nur für Küchen, sondern auch viele andere Bereiche der Wohnung attraktiv sind die ursprünglich für den Einsatz im Auto entwickelten LED-Beleuchtungssysteme. Sie zeichnen sich durch geringe Einbau- und Aufbauhöhen, hohe Lichtstärke und hohe Energieeffizienz aus und bieten als universell einsetzbare Systeme völlig neue Lösungen für eine Vielzahl von Beleuchtungsaufgaben an. (auto-reporter.net/Ingo von Dahlern)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: