Ausbildungsstart 2011: Audi über das Wann, Wo und Wie

28. Juni 2010

Wie am Automobilhersteller Audi interessierte Schulabgänger ihren Einstieg bei den Ingolstädter gestalten können, darüber informieren entsprechende Infotage am 1. und 6. Juli sowie am 14. und 19. Juli. Audi bietet im kommenden Jahr 682 Ausbildungsplätze in mehr als 20 verschiedenen Berufen an – vom Werkzeugmechaniker über den Kfz-Mechatroniker bis hin zum Fachmann für Systemgastronomie.

An den vier Informationstagen bekommen die Schüler im Audi Bildungszentrum in der Hindemithstraße (jeweils von 17 bis 19 Uhr) einen Einblick in das breite Spektrum der Ausbildungsberufe des Automobilherstellers; bei einigen Berufen kann parallel auch die Fachhochschulreife erworben werden. Am Standort Ingolstadt bietet Audi im kommenden Jahr insgesamt 453 Ausbildungsplätze an. Derzeit machen 1.917 Jugendliche bei Audi ihre Ausbildung, davon 1.219 in Ingolstadt.

Die Teilnehmer haben bei den Berufsinformationstagen nach einer kurzen Präsentation zu den Anforderungen und zum Ablauf der Ausbildung Gelegenheit, sich bei den Trainern der jeweiligen Berufsgruppen gezielt über einzelne Berufe zu informieren. Alle, die sich für den Beruf „Fahrzeuglackierer/in“ interessieren, müssen sich telefonische unter 0841 8933959 voranmelden. Außerdem können sich die Jugendlichen über das Online-Bewerbungsverfahren bei Audi informieren.

Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2011 werden ab 26. Juli ausschließlich online unter www.audi.de/ausbildung entgegengenommen, die Bewerbungsfrist endet am 1. Oktober 2010. Interessenten, die über keinen eigenen Internetzugang verfügen, können sich am 8. und 15. September direkt im Audi Bildungszentrum online bewerben.

Einstiegs- und Qualifizierungsprogramme im Überblick:

Berufsausbildung bei Audi
Audi bildet an den beiden deutschen Standorten in mehr als 20 Ausbildungsberufen aus. Darüber hinaus gibt es Programme, in denen die Teilnehmer in einer dualen Ausbildung die Fachhochschulreife erlangen können.

Duales Studium
StEP & Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg: Die Teilnehmer des dreijährigen StEP-Programms erleben eine sinnvolle Verzahnung von Theorie und Praxis, die innerhalb von fünf Jahren zu zwei vollqualifizierten Abschlüssen führt: dem international akkreditierten Bachelor of Engineering und einem IHK-Abschluss. Bei Audi werden den Teilnehmern umfassende Praxiserfahrungen vermittelt, die Berufsakademie/Duale Hochschule Baden-Württemberg ergänzt das Wissen durch die theoretischen Inhalte. Audi übernimmt für beide Programme die Studiengebühren.

Praktika
Ob Technische Entwicklung, Personalwesen, Werkzeugbau, Qualitätssicherung, Produktion, Kundendienst, Marketing/Vertrieb, ob Finanzen und Organisation oder Einkauf – Studenten können ihr Praktikum bei Audi grundsätzlich in jedem Geschäftsbereich absolvieren. Sie sollten dazu acht Wochen bis zu sechs Monate Zeit mitbringen. Praktikanten sind bei Audi vom ersten Tag an voll in die Arbeitsabläufe integriert und wirken an konkreten Projekten mit.

First Job Experience Programm
Für Hochschulabsolventen, die ihr Studium mit guten Noten abgeschlossen, bisher jedoch noch keine Praxiserfahrung gesammelt haben, bietet Audi die Chance, sich bei angemessener Vergütung sechs bis zwölf Monate beruflich zu orientieren und eine Zusatzqualifikation zu erlangen.

Internationales Traineeprogramm
Im Rahmen eines zwölfmonatigen Qualifizierungsprogramms lernen Trainees wichtige Schnittstellen bei Audi kennen und bearbeiten eigenverantwortlich drei bis vier Projekte in unterschiedlichen Bereichen. Ein Projekt davon befindet sich in dem Bereich, in dem der Trainee später dauerhaft eingesetzt werden soll, mindestens ein weiteres an einem internationalen Standort des Volkswagen-Konzerns.

Direkteinstieg
Direkteinsteiger übernehmen sofort Projekte in ihrem Aufgabenbereich. Zusammen mit einem Paten aus dem Fachbereich wird ein individueller Einarbeitungsplan erstellt, der wichtige Kontakte im Unternehmen vermittelt.

Entwicklungsprogramm für Akademiker
Das Entwicklungsprogramm für Hochschulabsolventen und Young Professionals richtet sich gezielt an Ingenieure und Wirtschaftswissenschaftler. Während des individuell zugeschnittenen Programms arbeiten die Teilnehmer zunächst ein bis zwei Jahre in ihrem Zielbereich. Anschließend werden sie für zwei Jahre in Schnittstellenfunktionen entlang der Prozesskette zur fachlichen Vertiefung eingesetzt. Nach etwa 48 Monaten haben sie sich zu Experten mit bereichsübergreifendem Wissen entwickelt, um in ihrem Zielbereich verantwortungsvolle Aufgaben zu übernehmen. Maßgeschneiderte Weiterbildungsmaßnahmen on- und off-the-job begleiten dieses Programm.

Promotion
Hochschulabsolventen haben bei Audi gleich zwei Möglichkeiten einer Promotion: entweder als Mitarbeiter der AUDI AG oder durch die Bearbeitung von Audi Projekten im Rahmen der Audi Wissenschaftskooperation. Das Promotions-Programm bei Audi wurde in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut. Heute promovieren rund 140 Wissenschaftler beim Ingolstädter Automobilunternehmen. (auto-reporter.net/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: