Auto-Klimaanlagen: Ohne Wartung droht der Kollaps

28. Juni 2012


So erfreulich sommerliche Temperaturen auch sind, können sie bei Autobesitzern doch schnell für Ernüchterung sorgen. Dann nämlich, wenn die Klimaanlage ihres Fahrzeugs streikt. Wurde die Anlage nicht regelmäßig gewartet, drohen treure Schäden. Und häufig wird die Werkstatt erst aufgesucht, wenn die Kühlung nicht mehr funktioniert. Ein teures Versäumnis. Reparaturen können ohne Weiteres über Tausend Euro kosten. „Leider wissen viele Fahrzeughalter nicht, dass eine Kfz-Klimaanlage alle zwei Jahre gewartet werden sollte“, sagte Jörn Dierking, Klimaanlagen-Experte bei A.T.U. Denn pro Jahr verliere das System bis zu zehn Prozent an Kältemittel. Dieser schleichende Verlust kann zum Defekt des Kompressors führen. Dierking: „Bei einem Kompressorschaden durch mangelnde Wartung können die Kosten für eine Instandsetzung bei über 1.000 Euro liegen.“ Deshalb empfiehlt er eine Wartung im Zweijahres-Rhythmus, bei der das Kältemittel gereinigt, die Anlage entfeuchtet, auf Dichtigkeit überprüft und wieder korrekt befüllt wird. Parallel dazu wird zu einer Desinfektion geraten, bei dem das gesamte Lüftungssystem von einem Spezialmittel durchströmt wird, das Bakterien und Schimmelpilzen den Nährboden entzieht.Vom Funktionstest über Desinfektion, Wartung, Diagnose bis hin zur Instandsetzung werden in den A.T.U-Werkstätten alle Dienstleistung rund um die Klimaanlage angeboten. Prophylaxe kann hier nicht nur viel Geld sparen, sondern auch die eigene Gesundheit schützen helfen. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: