Auto, Motor und Sport Händlertest 2013: Testsieger Volkswagen

20. September 2013


Obwohl der Autokauf eine der größten Investitionen der Privathaushalte ist, sind Beratung und Service im Autohandel zum großen Teil schlecht und nicht auf den Kunden zugeschnitten. Zu diesem Ergebnis kommt der Händlertest 2013 der Zeitschrift auto motor und sport und der Beratungsfirma Concertare. Erschreckend: Kein einziges Händlernetz in Deutschland erreichte im aktuellen Test eine zufriedenstellende Gesamtbewertung. Selbst das Händlernetz von Testsieger VW erzielt mit 77 von 100 möglichen Punkten nur ein weniger zufriedenstellend.Für den Händlertest 2013 hat Concertare anonym 2120 Händler der 34 verkaufsstärksten Marken in Deutschland getestet. Bewertet wurden elf Kriterien wie Kaufberatung, Service, Probefahrt und Finanzdienstleistung. Im Vergleich zu den Vorjahren wurden den Kunden nicht so wichtige Kriterien wie Architektur und der bauliche Eindruck innen und außen nicht mehr bewertet. Dadurch konnten luxuriös ausgestattete oder besonders moderne Häuser Schwächen in der Beratung nicht mehr ausgleichen.Die Folge: Während der Autohandel seit 2005 seine Ergebnisse um insgesamt acht Prozent verbessern konnte, ging das Ergebnis in diesem Jahr wieder zurück. Acht Händlernetze wurden sogar als nicht zufriedenstellend eingestuft: Schlusslicht wurde Lada mit nur 47 Punkten, gefolgt von Chevrolet, Subaru, Kia, Suzuki, Jeep, Honda und Mitsubishi.Den größten Sprung nach vorne schaffte VW. Im vergangenen Jahr lagen die VW-Händler noch auf Rang 22 und übernahmen jetzt Rang 1 mit 77 von 100 Punkten. Und doch ist auch das nur ein „weniger zufriedenstellen“. Hinter VW folgen Audi (76 Punkte) sowie gemeinsam auf Rang 3 die Händlernetze von Mercedes, Mini und Smart (je 74). Knapp dahinter liegen Porsche und Volvo (je 73), BMW (72) und Skoda (71). (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: