Autogas für Daihatsus Kompakt-SUV Terios

5. Juli 2010

Ab sofort bietet Daihatsu den Terios unter der Bezeichnung „daiLPG“ (LPG = Liquid Petroleum Gas) auch mit bivalenter Motorisierung an. Der Fahrer kann über einen Schalter in der Mittelkonsole wählen, ob der 1,5-Liter-Ottomotor (77 kW/105 PS) im Autogas- oder Benzinmodus betrieben werden soll. In der Grundeinstellung fährt der Terios mit Autogas und schaltet automatisch in den Benzinbetrieb, sobald das Autogas verbraucht ist.

Im kombinierten Benzin-Autogas Betrieb legt der Terios bis zu 950 Kilometer ohne Tankstopp zurück. Bei einem LPG-Preis von 0,63 Euro betragen die Kosten für eine Tankfüllung knapp 30 Euro. Aufgrund der gesunkenen CO2-Emission von 169 g/km auf 153 g/km sinkt die Kfz-Steuerlast des daiL-PG-Fahrers.

Der Terios in der Autogas-Version ist für einen Aufpreis von 2.750 Euro in Verbindung mit Zweirad- oder Vierradantrieb in allen Ausstattungsvarianten bei den Daihatsu-Vertragshändlern erhältlich. Einstiegspreis für den Terios daiLPG: 19.240 Euro.

Auch Gebrauchtfahrzeuge werden auf Wunsch mit der umweltfreundlichen Antriebsvariante durch den Handel nachgerüstet. Das Stauvolumen des Gepäckraums reduziert sich geringfügig um den dort vertikal verbauten Gastank.

„Im Vergleich zum Diesel ist Autogas aus unserer Sicht die bessere Alternative“, so Matthias Heinz, Geschäftsführer von Daihatsu Deutschland. „Es bietet im Segment der Klein- und Kompaktwagen, in dem wir uns vornehmlich bewegen, erhebliche Einsparpotenziale bei Verbrauch und Emissionen. Hinzu kommen verhältnismäßig geringe Anschaffungskosten, die durch die günstigen Kraftstoffpreise beim Gas schnell amortisiert sind.“ (auto-reporter.net/wr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: