Automobili Lamborghini auf der Techno Classica 2014 in Essen

26. März 2014

Picture

Lamborghini präsentiert sich auf der diesjährigen Techno Classica in Essen in Halle 7 mit zwei besonderen Fahrzeugen aus seinem Museumsbestand. Der Lamborghini 350 GT aus dem Jahre 1964 ist Lamborghinis erstes Serienfahrzeug und feiert dieses Jahr seinen 50-jährigen Geburtstag. Der Lamborghini Jalpa aus dem Jahr 1988 stellt die letzte Evolutionsstufe der Lamborghini 8-Zylinder Modelle dar, die im Lamborghini Urraco Ihren Ursprung hatten. Die beide ausgestellten Fahrzeuge entstammen der umfangreichen Kollektion von historischen Lamborghini aus dem Lamborghini Museum am Firmensitz in Sant'Agata Bolognese.

Lamborghini 350 GT
Der durch eine ausgewogen Linienführung gekennzeichnete 350 GT entstand aus dem von Franco Scaglione entwickelten Prototypen 350 GTV und ist der erste Lamborghini, der 1964 in Produktion geht. Der Motor, ein 3,5 Liter Zwölfzylinder ist das Werk des Ingenieurs Giotto Bizzarrini. Er entwickelt eine Leistung von 280 PS die ihm zu einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h verhilft. Das Fahrzeug verfügt über eine Karosserie mit Bauteilen aus Aluminium, Einzelradaufhängung, vier Scheibenbremsen, und einige Exemplare sind mit selbstsperrendem Differential ausgestattet. Bis Ende des Jahres 1966 werden bei der Carrozzeria Touring 120 Stück gebaut. Die letzten davon haben einen 4 Liter-Motor mit der gleichen Leistung des 3,5 Liter-Motors, verfügen aber über eine höheres Drehmoment. Auch zwei Spyder (350 GTS) wurden von der Carrozzeria Touring hergestellt.

Lamborghini Jalpa
Der Lamborghini Jalpa ist die Weiterentwicklung des Modells Silhouette in der „Nuova Automobili Ferruccio Lamborghini", die aus der Übernahme des Unternehmens durch die Gebrüder Mimran im Mai 1981 entstand. Die neu entworfene Karosserie trägt den besonders alltagstauglichen Acht-Zylinder- Motor mit einem Hubraum von 3,5 Litern, 255 PS und ist gut für 235 km/h Höchstgeschwindigkeit. Verglichen mit dem Countach war der Jalpa das alltagstauglichere Modell. Das Fahrzeug bringt einen für die damaligen Verhältnisse beachtlichen kommerziellen Erfolg und wird von 1981 bis 1988 insgesamt 420 mal produziert. Nach Produktionsende wird der V8-Motor nicht länger von Lamborghini angeboten. Das ausgestellte Fahrzeug ist der letzte vom Band gelaufene Lamborghini Jalpa und trägt auf dem Handschuhfachdeckel die Unterschrift von Ferruccio Lamborghini. (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: