Autostadt Detroit ist pleite

19. Juli 2013


In den letzten Jahren immer wieder befürchtet – jetzt ist es geschehen. Die amerikanische Autometropole Detroit hat gestern bei einem Bundesrichter offiziell Bankrott angemeldet. Ein Schuldenberg von rund 15 Milliarden Euro und stetig sinkende Steuereinnahmen führten dazu, dass die Stadt nicht mehr weder ihre Schulden bedienen noch ihre rund 10.000 Angestellten bezahlen konnte.Ist die größte Städtepleite in der US-Geschichte, eröffnet den Stadtvätern jedoch neue Möglichkeiten, um den gewaltigen Schuldenstand in den Griff zu bekommen. Michigans Gouverneur Rick Snyder: „Es ist die einzige vernünftige Alternative“.Detroit mit seiner einst blühenden Auto-Industrie war in den 50er Jahren mit 1,8 Millionen Einwohnern die viertgrößte Stadt der USA. Heute leben dort nur noch 685.000 Menschen. Viele Fabriken stehen nach zahlreichen Standort-Verlagerungen von General Motors und Co leer und knapp 80.000 Gebäude sollen nicht mehr bewohnt bzw. genutzt werden. (Auto-Reporter.NET/hhg)
   

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: