AvD Werkstatt-Test: Sieger 3x A.T.U, 1x Hyundai und 1x Mercedes-Benz

24. September 2013


untersuchtes Auto von immenser Wichtigkeit. Ist das Licht richtig eingestellt? Ist die Profiltiefe noch ausreichend für die Saison? Sind die Bremsen noch in Ordnung? Um auf Nummer sicher zu gehen, suchen viele Fahrzeugbesitzer ihre Werkstatt auf, um ihr Auto überprüfen zu lassen. Doch kann man sich auf das Urteil der Fachmänner verlassen? Werden ausschließlich die Mängel beseitigt, oder werden auch versteckte Fehler diagnostiziert und behoben? Wie sieht es in den Punkten Kundenfreundlichkeit und Servicebetreuung aus? Der AvD hat den TÜV SÜD und das E-M-Pospischill Business Improvement Team beauftragt, Deutschlands Werkstätten stichpunktartig unter die Lupe zu nehmen.Getestet wurden 80 Werkstätten aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter A.T.U-Filialen, freie Werkstätten, Pit-Stop-Filialen, sowie Vertragshändler der Fahrzeughersteller Hyundai, Mercedes Benz, Opel und Fiat. Testobjekt war ein mit jeweils 6 Fehlern präparierter Pkw (verschiedene Hersteller, vom Alter und der Kilometerlaufleistung relativ identisch), der von den Testern zur Wartung nach Herstellervorschrift geschickt wurde. Im Optimalfall sollte von den Werkstätten der Luftdruck am hinteren Reifen optimiert, eine Glühbirne an der Kennzeichenbeleuchtung ausgetauscht, der Ausgleichsbehälter der Kühlflüssigkeit aufgefüllt, eine Sicherung der Scheibenwischanlage gewechselt , eine Aufhängung des Auspufftopfes erneuert und die Waschdüse vorne rechts korrekt eingestellt werden.Die Klassifizierung der einzelnen Werkstätten in der Einzelwertung sowie der Teamwertung erfolgte auf Basis der erreichten Inspektionsqualität. Hierbei wurden die beiden Kriterien „Mängelerkennung“ und „Servicebetreuung im Detail“ mit je 50 Prozent bewertet. Somit spielte nicht nur der technische Sachverstand, sondern auch die Auftragsannahme, die Transparenz der erforderlichen Reparaturen und deren Abrechnung, und die Freundlichkeit dem Kunden gegenüber eine wesentliche Rolle.Das Höchstergebnis von 3 AvD Sternen konnte nur bei nahezu fehlerfreiem Ablauf erreicht werden. Gleich 5 Werkstätten, die alle weit über 90 Prozent der Wertung erreichten, konnte diese Auszeichnung verliehen werden: Den A.T.U-Filialen in Lutherstadt-Wittenberg, Gunzenhausen und Nürtingen, dem Hyundai Autohaus „Automobile Darmas GmbH“ und dem Autohaus Sternagel GmbH der Marke Mercedes-Benz in Potsdam. Daraus resultieren auch die Sieger der Gesamtwertung, A.T.U, Mercedes Benz und Hyundai sicherten sich den 1. Platz mit drei AvD Sternen. Mit zwei AvD Sternen folgen die freien Werkstätten, Fiat und Opel. Die Werkstattkette Pit Stop liegt mit einem AvD Stern auf dem dritten Platz.In puncto Fehlererkennung haben die meisten teilnehmenden Werkstätten gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt. Besonders erfreulich ist, dass die freien Werkstätten sich im Vergleich zum letzten AvD Werkstatt-Test auf zwei Sterne verbessert haben. Doch auch wenn mangelhafte Werkstattleistungen glücklicherweise die Ausnahme blieben, sieht der AvD hier – im Sinne des Kunden und Verbrauchers – noch Verbesserungspotential. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: