Bayerns Wirtschaftsministerium setzt auf Elektromobilität

21. März 2014

Picture

Das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie setzt auf Elektromobilität: In einer offiziellen Fahrzeugübergabe in der BMW Welt in München hat Ilse Aigner, Bayerische Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, heute einen BMW i3 in Empfang genommen. Christoph von Tschirschnitz, Leiter Vertrieb an Direktabnehmer der BMW Group, überreichte der Staatsministerin den Schlüssel für das Elektrofahrzeug. Dieses wird künftig die Flotte des Bayerischen Wirtschaftsministeriums verstärken. Der BMW i3 ist der zweite im Fuhrpark der Bayerischen Regierung.

„Die Entscheidung des Bayerischen Wirtschaftsministeriums, einen BMW i3 in die Flotte aufzunehmen, begrüße ich sehr. Das Elektrofahrzeug macht sich gut in Behördenflotten. So werden die Fahrten zu Terminen in der Stadt und näheren Umgebung absolut emissionsfrei. Damit setzt das Wirtschaftsministerium Bayern ein starkes Zeichen für nachhaltige Mobilität", so Christoph von Tschirschnitz.

„Der BMW i3 überzeugt mich", sagt Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner. „Die Kombination aus technischer Finesse und ökologischer Vernunft begeistert. Hier sitzt man in einer »Neuen Grünen Welt auf vier Rädern«. Und irgendwie ist das auch ein richtiges Frauenauto: schnell, wendig, intelligent".

„Ab sofort können Kunden auch ihre BMW i Modelle in der BMW Welt abholen. Auf die Abholer warten ein ganz besonderer Tag, ein individuelles Programm und eine detaillierte Einweisung in die innovativen Funktionen ihres neuen Fahrzeugs. Die erste Kurve in ihrem BMW i3 fahren die Kunden genauso wie Frau Aigner heute in der BMW Welt", so Thomas Muderlak, Leiter BMW Welt. (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: