Bei Deutschlands Mittelständlern sind die Skoda Combis am beliebtesten

6. September 2013


Die beliebtesten Import-Kombis bei Deutschlands Mittelständlern heißen Skoda Octavia Combi und Skoda Superb Combi. Bei der Leserwahl zum „Chef Kombi 2013“ der beiden Fachblätter „Deutsche Handwerks-Zeitung“ und „handwerk magazin“ setzten sich die beiden Modelle gegen 15 Wettbewerber durch. Rund 1.000 Leser aus Handwerk und anderen mittelständischen Betrieben haben beim Wettbewerb „Chef Kombi 2013“ ihre Stimme abgegeben. Der Octavia Combi vereinigte 9,4 Prozent der Stimmen auf sich. Mit 8,9 Prozent fast gleichauf kam der Superb Combi auf Rang zwei. Damit wiederholte die tschechische Marke ihren Doppelsieg in der Importwertung bei der „Chef Kombi“-Wahl 2011 – damals siegte der Superb Combi vor dem Octavia Combi. Insgesamt standen bei dem Wettbewerb, den die „Deutsche Handwerks-Zeitung“ und das „handwerk magazin“ alle zwei Jahre gemeinsam ausschreiben, 28 Modelle zur Wahl – davon alleine 17 Importfahrzeuge. Was den Doppelsieg von Octavia Combi und Superb Combi besonders wertvoll macht: Laut der parallel durchgeführten Umfrage der beiden Fachzeitschriften ist die Qualität der Firmenfahrzeuge aus Sicht der Gewerbeprofis das wesentliche Entscheidungskriterium für den Kauf. Bei Bewertung von 1 (sehr wichtig) bis 5 (weniger wichtig) liegt die Produktqualität mit dem Wert 1,38 deutlich vor allen weiteren Beweggründen, sich für ein bestimmtes Fahrzeug zu entscheiden. Nach der Studie der beiden Mittelstands-Magazine ist ein Kombi eindeutig erste Wahl, wenn Handwerks-Unternehmer nach einem Auto suchen, mit dem sie selbst unterwegs sind. Knapp zwei Drittel (62,8 %) bevorzugen die Heckklappen-Versionen, nur 19,9 % ziehen Limousinen vor. Ebenfalls interessant: Lediglich 10,5 % der Chefs nutzen ihr Firmenfahrzeug ausschließlich beruflich, die große Mehrheit (86,1 %) fährt es auch privat. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: