Bosch macht Benzin-Direkteinspritzer Rennsport-fit

16. November 2010


Bosch Motorsport bietet ein neues Benzin-Direkteinspritzsystem für innovative Motorenkonzepte, die im Motorsport zum Einsatz kommen. Das weiterentwickelte System umfasst mit seinem Steuergerät alle elektronischen Komponenten und zudem auch die gesamte Hydraulik mit Hochdruck-Einspritzventilen und Hochdruckpumpe samt integriertem Mengensteuerventil. Aufgabe des in Abstatt ansässigen Unternehmens, es gehört zur Bosch-Tochter Bosch Engineering, ist es, Serientechnik für den Rennsport zu optimieren.

Das elektrisch angesteuerte Hochdruck-Magnetventil mit Mehrlochtechnik hat standardmäßig ein Spraybild mit bis zu sieben Einzelstrahlen. Die Motorsport-Techniker von Bosch bieten als zusätzliche Dienstleistung eine individuelle Strahlauslegung an, bei der das Strahlbild individuell der gegebenen Brennraumgeometrie des Motors angepasst wird. Die besonders kleine und kompakte Hochdruckpumpe (HDP 5) lässt sich einfach an den Zylinderkopf anbinden und erzeugt standardmäßig einen Druck von bis zu 200 bar im Kraftstoff-Rail. Angetrieben wird sie über einen zusätzlichen Nocken auf der Nockenwelle. Auch die Nockenprofile werden auf Wunsch entsprechend den Motoreigenschaften ausgelegt. In den kommenden Jahren soll der Systemdruck weiter erheblich gesteigert werden.

Die Hochdruck-Endstufen-Box (HPI 5) ermöglicht eine sehr präzise Steuerung der Einspritzung. Dazu werden die Ventile mit hohen Spannungen und hohen Strömen angesteuert. Aufgabe der Endstufen-Box ist auch die exakte Steuerung der Hochdruckpumpen-Fördermenge.

Das System der Benzin-Direkteinspritzung basiert auf Boschs Großserienprodukten, die speziell für den Motorsport modifiziert werden. In enger Zusammenarbeit mit der Serienentwicklung in Stuttgart werden die Systeme kundenindividuell ausgelegt. Zum Einsatz kam die elektronische Benzin-Direkteinspritzung bereits, und das erfolgreich: 2001 siegte Audi mit dem R8 beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: