Britische Formel-3-Meisterschaft: King sichert fünften für VW Titel in Serie

23. September 2013


Jordan King (GB) hat Volkswagen den fünften Titel in der Britischen Formel-3-Meisterschaft in Serie beschert. Der erst 19 Jahre alte Brite entschied die Talentserie am letzten Rennwochenende auf dem Nürburgring mit einem Doppelsieg für sich. Der Pilot des Carlin-Teams gewann in seinem Dallara „powered by Volkswagen“ das erste und dritte Rennen, im zweiten Lauf belegte er Platz fünf. Damit hat Volkswagen seit seiner Rückkehr in die Rennserie im Jahr 2009 alle Titel gewonnen.„Als ich Kart gefahren bin, habe ich Piloten wie Alguersuari oder Vergne in der britischen Formel 3 fahren sehen. Es schien unvorstellbar, dass ich das mal erreiche, aber jetzt stehe ich selbst da und habe den Titel gewonnen“, sagte King. Die Britische Formel-3-Meisterschaft gilt seit über 60 Jahren als  Talentschmiede für künftige Formel-1-Weltmeister. Der Brasilianer Ayrton Senna, Mika Häkkinen (FIN) oder Jacky Stewart (GB) sind nur einige der Legenden, die am Anfang ihrer Karriere dort angetreten sind. Bisher haben 13 frühere Fahrer der Britischen Formel 3 insgesamt 22 Formel-1-Weltmeistertitel geholt. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: