Car-Sharing: Im Toyota i-ROAD durch Tokio

25. Februar 2015

Picture

Der ultrakompakte Toyota i-ROAD soll Tokio erobern: Im Rahmen eines neuen Car-Sharing-Projektes steht das Elektrogefährt auch in der japanischen Hauptstadt für Fahrten bereit. Das dreirädrige Fahrzeug ist weniger als 90 Zentimeter schmal, soll aber Platz für zwei Personen bieten.

Angetrieben von Radnaben-Elektromotoren, ist der Toyota i-ROAD bereits in Toyota City und in der französischen Stadt Grenoble lokal emissionsfrei unterwegs. Mit Tokio folgt nun die dritte Metropole. Nutzer können die vollelektrischen Cityflitzer an einem großen Einkaufszentrum ausleihen und an einem von fünf zentralen Punkten in Tokio wieder zurückgeben.

Der zunächst vom 10. April bis Ende September 2015 laufende Car-Sharing-Dienst erfolgt in Zusammenarbeit mit Park24. Kunden des Parkplatz-Betreibers und Mietwagen-Anbieters können online die Verfügbarkeit von Fahrzeugen überprüfen und auch gleich eins reservieren. Neben Daten zum Nutzungsverhalten erhofft sich Toyota von dem fünfmonatigen Test Informationen zur Akzeptanz alternativer Mobilitätslösungen und dazu, wie sich diese noch benutzerfreundlicher gestalten lassen.

Unter dem Begriff „Ha:mo" (steht für: harmonische Mobilität) testet Toyota seit Oktober 2012 Car-Sharing-Konzepte, kombiniert individuelle und öffentliche Verkehrsmittel, um Luftverschmutzung und Energieverbrauch zu reduzieren und den Verkehrsfluss in Städten und Ballungsräumen zu verbessern. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: