Chrysler hat 923 Millionen Euro in Fahrzeug- und Motorenwerk in Mexiko investiert

15. Oktober 2013


Sergio Marchionne, Vorstandsvorsitzende von Fiat und Chrysler und Mexikos Präsident Enrique Pena haben gemeinsam ein neues Transporterwerk im mexikanischen Saltillo eingeweiht. Einschließlich des Ausbaus des bestehenden Motorenwerkes am gleichen Standort wurden insgesamt 923 Millionen investiert. Der mit 801,5 Millionen Euro größte Teil der Investition kam dem Neubau des Transporter-Werks zugute, in dem der Ram ProMaster produziert wird. Der basiert im wesentlichen auf dem Fiat Ducato und ist eine weitere Synergie der Allianz zwischen Fiat und Chrysler. Mit 121,2 Millionen Euro entsteht eine zusätzliche Motoren-Produktionslinie im Motorenwerk Saltillo Nord zum Bau von sparsamen Tigershark-Vierzylindermotoren. Auch diese Motorenfamilie ist ein Ergebnis der Allianz Fiat/Chrysler.Die Produktion im neuen Transporter-Werk begann im Juli 2013 und wird bis Dezember mehr als 1.100 neue Arbeitsplätze geschaffen haben. Die Investition in das Motorenwerk sorgt für 470 neue Arbeitsplätze. Insgesamt werden am Standort Saltillo knapp 6.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt sein. Sowohl der Transporter Ram ProMaster als auch die Tigershark-Motoren werden aufgrund von Freihandelsabkommen in verschiedene Märkte exportiert. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: