Daimler hält an Wasserstoff-Technologie fest

16. Mai 2010

Bei aller Begeisterung und intensiven Anstrengung, dem Elektroauto zum Durchbruch zu verhelfen, wird auch das Wasserstoff-Auto seine Chancen auf dem Markt haben. Davon ist Daimler überzeugt; der Autobauer wird seine Entwicklungen rund um diese Antriebsalternative weiter vorantreiben.

Im Vorfeld der heute (16. Mai bis 21. Mai) in Essen beginnenden 18. Weltwasserstoffkonferenz in Essen betonte Daimlers Technikvorstand Thomas Weber gegenüber der „Wirtschaftswoche“ die Vorteile dieses Antriebes vor allem im Überlandverkehr. Eine hohe Reichweite und kurze Tankzeiten seien die wesentlichen Vorteile dieser Technologie im Vergleich zum Elektroantrieb. Die Batterie eigne sich vor allem für den Stadtverkehr.

Den Aufbau der nötigen Wasserstoff-Infrastruktur hält Weber für kein Problem. So könnte nach seiner Meinung ein „vergleichsweise günstiger Einstieg in das Null-Emissions-Zeitalter“ gelingen. Zudem sei „Wasserstoff bereits heute in großen Mengen am Markt verfügbar und kann auch problemlos aus regenerativen Energiequellen hergestellt werden, beispielsweise durch Wind- und Solarstrom.“ (auto-reporter.net/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: