Detroit Motor Show 2011: Weltpremiere für das neue MINI Paceman Concept

20. Dezember 2010


MINI zeigt zu einem wichtigen Jubiläum einmal mehr eine hochinteressante Studie für ein weiteres Fahrzeugkonzept der MINI Familie – das MINI Paceman Concept. Exakt vor zehn Jahren startete die Marke MINI auf der North American International Auto Show in Detroit ihren Relaunch in Nordamerika und begann gleichzeitig ihre beispiellose Erfolgsgeschichte. Auf der North American International Auto Show (10. bis 23. Januar 2011) wird nun dieses Jubiläum mit der Weltpremiere des MINI Paceman Concept gefeiert. Das MINI Paceman Concept begründet als spektakuläre Studie mit dem Potenzial für eine noch weitergehende Steigerung von Fahrspaß und Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten eine vollkommen neue Fahrzeuggattung. Es könnte ein weiterer Baustein in der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Marke und des Markenportfolios werden.

Das MINI Paceman Concept greift die elementaren Stärken von MINI – Unverwechselbarkeit, Gokart-ähnliches Fahrverhalten, Wendigkeit, Dynamik und individuelles Design – auf und verleiht ihnen mit Hilfe modernster Technologie und eines innovativen Karosseriekonzepts eine neue Ausprägung. Es verbindet sportlich-maskulinen Auftritt, Vielseitigkeit und Coupé-Look mit den Abmessungen des viertürigen MINI Countryman. In ihm werden das klassische MINI Fahrzeugkonzept, die Merkmale des MINI Countryman und der besondere Stil eines Coupés harmonisch miteinander kombiniert. Das Ergebnis ist ein MINI mit optischen Anleihen eines „Muscle Car“, das seine Fahrdynamik aus jedem Blickwinkel erkennen lässt und sowohl in seiner Seitenansicht als auch in der Gestaltung des Hecks beeindruckend zur Geltung bringt.

Das MINI Paceman Concept, als typisches Crossover-Konzept erstes Sports Activity Coupé (SAC) im Kleinwagensegment, verbindet Lifestyle mit Premium-Qualität. Ideal für junge, moderne, extrovertierte Stadtmenschen, die das MINI typische Gokart-Feeling lieben, Freude an unverwechselbarer Individualität haben, denen die Ausstrahlung einer Marke wichtig ist und die sich zu ihr bekennen. Selbstbewusste Menschen, die ihren eigenen Stil leben. Die maskuline Formensprache des MINI Paceman Concept hebt sowohl die Eigenständigkeit des Konzepts als auch die Zugehörigkeit zur Marke MINI hervor. Die viersitzige Studie mit zwei groß dimensionierten Türen und weit aufschwingender Heckklappe, eindeutig als MINI erkennbar, setzt jetzt in der sportlichen Fahrzeugkategorie eines fortschrittlichen Sports Activity Coupés (SAC) attraktive Zeichen. Die kompakten Abmessungen der Studie prägt die Plattform des MINI Countryman.

Beim MINI Paceman Concept mündet die bis zum Heck horizontal und flach verlaufende Dachlinie im Fondbereich auf einer transparent wirkenden breiten C-Säule. Optisch läuft so die Fensterfläche wie ein Band um das gesamte Fahrzeug und vermittelt den Eindruck eines schwebenden Helmdaches, was farblich abgesetzt besonders ausdrucksvoll ist. Die coupéspezifisch nach hinten sich verjüngenden Fensterflächen erzeugen mit der leicht ansteigenden Brüstungslinie in der Seitenansicht eine ausgeprägte dynamische Keilform. Die MINI typische Dreiteilung: Dach, Fenster, Wagenkörper ist auch bei dieser Studie klar erkennbar. „Gegenüber dem eher vertikal ausgerichteten MINI Countryman setzen wir beim MINI Paceman Concept auf eine horizontale Orientierung und gehen zudem mehr in die Breite“, betont Marcus Syring, Leiter MINI Exterieur Design, den kraftvollen Auftritt der Studie.

Die neue Interpretation der traditionellen Coupé-Werte (Coupé: vom französischen „couper“ = abschneiden) bewirkt ein neues homogenes Coupé-Heck, dem der MINI typische Charme erhalten bleibt. Kraftvolle Proportionen und die muskulöse Ausprägung der Seitenteile mit breiten hinteren Kotflügeln verstärken den unkonventionellen athletischen Eindruck. Die weit außen positionierten, neu interpretierten Rückleuchten unterstreichen die Dominanz der horizontalen Linien, die parallel zueinander verlaufen, und betonen die breite Spur der Hinterachse.

Beim MINI Paceman Concept ist die Heckschürze wie beim MINI Cooper S Countryman als Diffusor ausgebildet. Der Luftstrom wird zwischen der zweiflutigen Abgasanlage unter dem Fahrzeugboden kanalisiert und die aerodynamischen Eigenschaften des Fahrzeugs werden so weiter optimiert. Selbst die Kennzeichenmulde nimmt die Form des Lufteinlasses des vorderen Stoßfängers auf und verbindet auf diese Weise formal Front und Heck miteinander. Der Viersitzer misst 4.110 Millimeter in der Länge und 1.789 Millimeter in der Breite. Seine Fahrzeughöhe beträgt 1.541 Millimeter. Markentypisch verfügt das MINI Paceman Concept über besonders kurze Karosserieüberhänge, die die athletische Statur des Fahrzeugs besonders unterstreichen. (Auto-Reporter.NET/pha)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: