Digitale Auto-Kamera für die Unfalldokumentation

14. August 2013


Nach einem Verkehrsunfall ist es oft schwierig den Hergang eindeutig zu klären. Um dies zu vereinfachen, bringt MiTAC jetzt das neue Mio MiVue Sortiment auf den Markt: MiVue 338, 358 und 388 sind innovative digitale In-Car Video-Rekorder, die sich für die Erfassung von Unfällen und Gefahrensituationen eignen. Man kann mit ihnen aber auch die Autofahrt filmen und so zum Regisseur des eigenen Roadmovies zu werden. Egal ob Landschaftsimpressionen oder Aufnahmen mit mehr Action – dank der mitgelieferten Software können diese auch einfach über soziale Netzwerke geteilt werden.„Wir haben eine lange Tradition mit In-Car Geräten und haben eine bewährte und anerkannte Marke für Navigationsgeräte aufgebaut“, erklärt Piet Deschuymer, President bei MiTac Europa. „Der nächste Schritt hin zu den In-Car Video-Aufnahmegeräten ist daher nur logisch und wir freuen uns ein Produkt auf den Markt zu bringen, das die Interessen des Fahrers schützt. Denn wir ermöglichen eine visuelle Dokumentation während des Fahrens.“Die Geräte passen an die Windschutzscheibe in jedem Auto und nehmen die Richtung sowie den Aufprall bei Unfällen auf. Jedes Gerät der neuen Produktserie ist mit einem 3-Achsen-Gravitations-Sensor (G-Sensor) ausgestattet. Er erkennt plötzliche Veränderungen in der Bewegung, startet sofort den Aufnahmemodus und speichert Daten für spätere Analysen. Die 120°-Weitwinkelkamera gewährleistet, dass kein toter Winkel entsteht und nimmt flüssige 1080p HD-Videos mit der neuesten H.264 Technologie auf. Damit können umfassende Details in relativ kleinen Dateien gespeichert werden.Die MiVue Modelle 358 und 388 verfügen außerdem über den Park-Modus. Hier wird die nähere Umgebung des Autos überwacht, wenn der Fahrer sich vom Auto entfernt. Die eingebaute Batterie und der Bewegungsmelder garantieren, dass das MiVue automatisch aktiviert wird und aufnimmt, sobald eine Bewegung festgestellt wird. Die GPS-Tracking Funktion des MiVue 388 ermöglicht zudem ein Nachvollziehen der gefahrenen Routen auf Google. Dadurch eignen sich die Geräte auch, um beispielsweise eine Urlaubsfahrt zu bebildern – quasi „live“ von der Route.Ausgestattet mit Glaslinsen können das MiVue 358 und 388 scharfe, klare Bilder sowie lebendige Farben aufnehmen – sowohl am Tag als auch nachts. Dies kann bei der Zusammenstellung von Informationen über einen Unfall entscheidend sein, denn dabei kommt es manchmal auf die kleinsten Details an.Zudem können die Geräte als abnehmbare Foto-Kamera genutzt werden, wodurch Fahrer auch außerhalb des Autos Aufnahmen machen können. Die eingebaute Batterie hat eine Laufzeit von einer Stunde. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: