Dunlop Winter Response 2: hervorragende Performance im Winter

20. Oktober 2013


Der neue Dunlop Winter Response 2 ist ein Winterreifen für Fahrzeuge der Kleinwagen- und Kompaktklasse. Er verfügt über beeindruckende Leistungswerte beim Bremsen und Handling unter winterlichen Bedingungen. Der Winter Response 2 ist die ideale Ergänzung zum SP Winter Sport 4D, der den High Performance-Bereich des Dunlop Winterreifen-Portfolios abdeckt. Der Winter Response 2 ist ab der Wintersaison 2013 in 22 Dimensionen von 155/65 R 14 bis 195/65 R 15 erhältlich.Gerade bei wichtigen Sicherheitsaspekten wie den Bremseigenschaften, dem Handling auf Eis und Schnee sowie bei Nässe überzeugt der Winter Response 2. Durch innovative Technologien konnten diese Eigenschaften im Vergleich zum Vorgänger verbessert werden. Die in 45 Grad angeordneten Lamellen im Schulterbereich wirken den Zentrifugalkräften entgegen und verbessern die Haftung auf Schnee und Eis bei Kurvenfahrt. Das neue Profildesign mit innovativer Profilblockgeometrie verbessert die Traktion beim Beschleunigen und Bremsen auf schneebedeckten Straßen.Der Winter Response 2 verfügt im Vergleich zum Vorgänger Winter Response durch eine erhöhte Dichte an Lamellen über knapp 30 Prozent mehr Griffkanten. Pro Reifen (185/60 R 15) ergibt sich aneinandergereiht eine Griffkantenlänge von über 38 Meter. Diese führen zu einem stabileren Bremsverhalten bei Nässe und sorgen für zusätzliche Traktion, kürzere Bremswege und souveränes Kurvenverhalten auf Schnee. Dies konnte der Winter Response 2 auch schon bei den diesjährigen Winterreifentests beweisen. So belegte er beim ADAC den zweiten Rang (Gesamtnote 2,1) und erhielt die Bewertung „gut“. Die Tester des ACE Auto Club Europa verliehen ihm das Siegel „sehr empfehlenswert“.Auch beim Thema Kraftstoffeffizienz wurden beim neuen Winter Response im Vergleich zum Vorgänger wesentliche Verbesserungen erzielt. Die optimierte Karkassform reduziert die Verformung und zusammen mit der aerodynamisch gestalteten Seitenwand führt dies zu einem verbesserten Rollwiderstand. Zudem konnte das Gewicht im Vergleich zum Vorgänger um etwa ein Kilogramm gesenkt werden, was ebenfalls zu einer Verbesserung des Rollwiderstandes führt. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: