Elektroautos: Mennekes-Stecker wird Standard in Europa

28. März 2014

Picture

Das europäische Parlament, der EU-Rat und die EU-Kommission haben bei der Auswahl eines für Europa einheitlichen Ladesteckers für Elektroautos für das Modell „Typ-2" des sauerländischen Herstellers Mennekes Elektrotechnik GmbH & Co. KG entschieden. Der 1000-Mitarbeiter-Betrieb aus Kirchhundem setzt damit zwar für die EU den Standard, produziert den Stecker aber nicht als einziges Unternehmen. Inhaber Walter Mennekes hatte seine Patentrechte frühzeitig freigegeben. Dies hatte letztlich die Entscheidung positiv beeinflusst.

Gleichzeitig wurde in Brüssel der Aufbau eines Ladenetzes für Fahrzeuge mit alternativen Antrieben festgelegt. Damit sollen bis Ende 2020 in Europa genügend Ladestationen für E-Autos zur Verfügung gestellt werden, um die Fahrer in Innen- und Vorstädten versorgen zu können. Ein konkretes Ziel wurde im Ministerrat aber noch nicht genannt. Bundeskanzlerin Angela Merkel hält derweil an der Zielvorgabe fest, bis zum Jahr 2020 eine Million Elektroautos auf deutsche Straße zu bringen. Zwar fehlen im Moment noch 986.000 Fahrzeuge, aber das Problem unterschiedlicher Anschlußsteckerverbindungen an den wenigen Ladestationen ist schon mal gelöst. (dpp-AutoReporter/wpr)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: