Ferrari erfolgreich in Hong Kong

21. Oktober 2013


Luca di Montezemolo feiert dreißig Jahre Ferrari in Hong Kong mit der größten Ansammlung von Fahrzeugen des Cavallino Rampante, die jemals in der Region Großraum China zusammen getroffen sind. Über Sechshundert Ferrari versammeln sich auf dem Areal der Asia World Expo auf der Insel Lantau, wo sie in Formation das Symbol Hong Kongs, die fünf-blättrige Bauhinien Blüte ergeben und somit der langen Beziehung zwischen Ferrari und der Stadt, wo der Osten auf den Westen trifft, ihre Anerkennung zollen.Die Veranstaltung wurde auch zum Anlass genommen, um die neueste Kreation aus Maranello, den 458 Speciale, durch Formel1 Testfahrer Marc Gené, zu enthüllen. Neben dem Ferrari Präsident sind auch Vertreter von Auto Italia Ltd, dem Importeur von Ferrari in Hong Kong, sowie über zwei Tausend Ferrari Besitzer und Gäste anwesend, die alle die gleiche Leidenschaft teilen. Unter den Fahrzeugen waren auch ein paar besondere Klassiker, wie ein 195 Inter, ein 365 GTC und ein Dino, aber auch die besten Beispiele der modernen Sportwagen, wie der 458 Challenge und die Erprobungsfahrzeuge 599XX und FXX Evo.Das durchschnittliche Alter eines Ferrari Besitzers in China bleibt weiterhin sehr niedrig (35 Jahre) und es besteht eine große Neigung zur Fahrzeugpersonalisierung, deshalb ist auch das „Tailor Made“ Programm so erfolgreich. Die historisch bedeutende Rolle von Hong Kong mit ungefähr 1700 Besitzern, wird durch eine immer größer werdende Gruppe Sammler und dem hohem Interesse an Rennsportaktivitäten unterstrichen. Tatsächlich haben einige Kunden historische Formel 1 Fahrzeuge erworben und nehmen an den Veranstaltungen der F1 Clienti Abteilung teil. Außerdem stellen sie mit neun Fahrern, 20% der teilnehmenden Fahrer, die in der Asien-Pazifik Rennserie der Ferrari Challenge an den Start gehen. Die Einmarkenserie steht kurz vor dem spannenden Saisonabschluß, den Finali Mondiali, die am Wochenende des 9.-10.November  auf der Rennstrecke in Mugello in Italien stattfinden. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: