Ford-Mitarbeiter walken, laufen und sammeln Spenden für Diabetes-Aktion

17. Mai 2010

Mehrere Hundert Beschäftigte der Ford-Werke in Köln werden am 27. Mai um 18 Uhr zum „3. Firmenlauf Köln“ auf der Ruderinsel am Fühlinger See an den Start gehen. Die sechs Kilometer lange Strecke kann laufend oder walkend zurückgelegt werden; eine Zeitmessung gibt es nicht. Mit diesem sportlichen Großereignis wird die Tradition des Ford-Diabeteswalks fortgesetzt, der seit 2009 im Rahmen des Firmenlaufes Köln stattfindet. Die Ford-Beschäftigten starten unter der Schirmherrschaft von Bernhard Mattes, dem Chef der Kölner Ford-Werke GmbH.

„Wir rechnen mit einer großen Beteiligung unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Niehl und aus Merkenich. Schließlich ist es schon der 11. Ford Diabeteswalk, also ein Jubiläum auf kölsche Art", so Dr. Bernd Kämmerer, Direktor des Ford-Gesundheitsdienstes Europa. " In der Vergangenheit hatte der Ford-Diabeteswalk im Rahmen des Kölner Marathons stattgefunden. Die Teilnehmer sind zugunsten von Kindern mit Diabetes unterwegs. Ford engagiert sich seit 1983 weltweit für Kinder mit Diabetes. Öffentliche Aufklärung sowie finanzielle Unterstützung der Diabetesforschung stehen dabei im Vordergrund.

In Deutschland gab es 2005 rund sechs Millionen Diabetiker, davon sind 90 Prozent Typ-2-Patienten. In diesem Jahr wurde die Betroffenenzahl auf etwa acht Millionen geschätzt. Mediziner rechnen gegenwärtig mit einer Zunahme von drei Prozent pro Jahr und sprechen bereits von der „Volkskrankheit Diabetes".

Beim Ford Diabeteswalk arbeitet der Kölner Automobilhersteller mit dem Deutschen Diabetiker Bund (DDB) zusammen. Seit der ersten Ausrichtung des Kölner Laufes kamen insgesamt mehr als 44.000 Euro an Spenden zusammen. Die Gelder fließen dieses Jahr an den JDRF (Juvenile Diabetes Research Foundation, Internet: www.jdrf.org). Einer der Co-Sponsoren ist in diesem Jahr auch wieder die Kölner pronova BKK (ehemals BKK Ford & Rheinland), die 2.000 Euro an den Deutschen Diabetiker Bund in Köln spendet.

Firmenläufe sind seit Anfang der 90er-Jahre populär. Bekannt gemacht hat sie vor allem die JPMorgan Chase Corporate Challenge. Die Streckendistanz bei einem solchen Team-Laufbewerb, bei dem pro Team mehrere Mitarbeiter eines Unternehmens, einer Behörde, einer Schule oder einer ähnlichen Organisation an den Start gehen, liegt zwischen 4,5 und sieben Kilometern. (Die Startgebühr zum „3. Firmenlauf Köln" beträgt am Tag des Laufes 18 Euro.) (auto-reporter.net/br)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: