Ford ruft 1,1 Millionen Pick-ups zurück

2. August 2011


Korrosionsprobleme zwingen Ford zum Handeln. Der US-Autohersteller ruft 1,1 Millionen seiner Pick-ups in den USA und Kanada zurück, weil die Halterungen der Tanks zersetzt werden könnten. Im schlimmsten Fall kann der Benzintank herunterfallen und einen Brand verursachen. Betroffen sind die Modelle F-150, F-250 und die Lincoln Blackwood Pick-ups aus den Baujahren 1997 bis 2004.

Ford sind in dem Zusammenhang bereits acht Brände bekannt; in drei Fällen hatte sich das Feuer nach Angaben des Autoherstellers auf das gesamte Fahrzeug ausgebreitet. Ursache für den übermäßigen Rostbefall sind Streusalze. Die vom Rückruf betroffenen Fahrzeuge rollen überwiegend in US-Bundesstaaten, in denen der Winter viel Schnee und Frost mit sich bringt.

Erst im April hatte Ford 1,2 Millionen Fahrzeuge seines Vorzeiges Pick-ups F-150 und Lincoln Mrk LT wegen Kurzschlussgefahr am Airbag in die Werkstätten geschickt. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: