Formel3Cup: Marvin Kirchhöfer ist Meister

15. September 2013


Eigentlich war es nur rechnerisch möglich, doch der Ausfall eines Teamkollegen sorgte dann für eine vorzeitige Formel3Cup Meisterschaft für Marvin Kirchhöfer. Gegen 14 Fahrer aus acht Nationen setzte sich das Ausnahmetalent erneut durch und gewann das erste Rennen des Wochenendes in Oschersleben souverän. Damit ist der 19-jährige Leipziger fünf Rennen vor Schluss mit einem Vorsprung von 124 Punkten nicht mehr einholbar. Die Trophywertung gewann der Kölner Sebastian Balthasar. Der Polesetter Marvin Kirchhöfer (Lotus / Dallara F311 Volkswagen Power Engine) aus Leipzig erwischte einen ausgezeichneten Start. Der US-Amerikaner Gustavo Menezes (Van Amersfoort Racing / Dallara F311 Volkswagen Power Engine) kann seinen zweiten Startplatz gerade so gegen den Schweden John Bryant-Meisner (Performance Racing / Dallara F311 Volkswagen Power Engine) verteidigen und an zweiter Position in die erste Kurve einbiegen. Nach einem hartem Kampf mit seinem Teamkollegen, dem Briten Emil Bernstoff, zieht später der Russe Artem Markelov (beide Lotus / Dallara F311 Volkswagen Power Engine) den Kürzeren und muss das Rennen vorzeitig beenden.Besonders bitter nach seinem ersten Zweifachsieg am vergangenen Rennwochenende auf dem Lausitzring. Damit stand die Meisterschaft für Kirchhöfer fest. Bryant-Meisner kann sich im weiteren Rennverlauf an dem Kalifornier vorbeischieben und startet die Jagd auf den Führenden. Doch der Tabellenführer macht sich im wahrsten Sinne des Wortes auf und davon und gewinnt souverän das erste Rennen des Wochenendes. Mit einem Abstand von elf Sekunden folgt ihm Bryant-Meisner, Dritter auf dem Podium wird Menezes. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: