Freiwilligen Tag bei Audi

22. Juli 2013


Mitmachen ist doch Ehrensache – das war das Motto des zweiten Audi Freiwilligentages. 450 Mitarbeiter haben Projekte für Kinder, Senioren und Menschen mit Behinderung durchführt oder sich für Tier- und Umweltschutz eingesetzt. Die Helfer engagierten sich in insgesamt 57 gemeinnützigen Projekten in Ingolstadt und den umliegenden Landkreisen Neuburg-Schrobenhausen, Eichstätt, Pfaffenhofen und Roth. Mit von der Partie sind auch Audi-Werkleiter Peter Kössler, Klaus Schweiger, Personalleiter Ingolstadt, und Klaus Mittermaier, Geschäftsführer des Gesamtbetriebsrats. „Verantwortung leben heißt für unsere Mitarbeiter, tatkräftig anzupacken, wenn Menschen in der Region Unterstützung brauchen. Wir wollen dieses freiwillige Engagement fördern und vermitteln gern zwischen Mitarbeitern und Einrichtungen, die auf helfende Hände angewiesen sind“, sagt Dr. Peter F. Tropschuh, Leiter Corporate Responsibility der AUDI AG. „Wir hoffen, dass beim Freiwilligentag wieder Kontakte für die Zukunft geknüpft werden.“„Viele unserer Kollegen sind bereits ehrenamtlich in Vereinen und Gemeinden tätig. Damit beweisen sie soziales Engagement, übernehmen Verantwortung und setzen sich für ihre Mitmenschen ein. Der Audi Freiwilligentag bietet der gesamten Belegschaft die Möglichkeit, selbst aktiv zu werden und zu zeigen, dass Helfen tatsächlich Ehrensache ist“, sagt Peter Mosch, Audi Gesamtbetriebsratsvorsitzender. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: