Fünf Audi-Teams starten beim 24h Nürburgring auf R8 LMS ultra

5. April 2014

Picture

Le-Mans-Sieger, GT-Weltmeister, ein Stratosphären-Springer und starke Kundenteams - sie alle vertrauen bei der 42. Auflage des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring auf den Audi R8 LMS ultra. Mit 190 Teilnehmern aus aller Welt ist das 24-Stunden-Rennen in der „Grünen Hölle", der Nürburgring-Nordschleife, am 21. und 22. Juni bei Fans und Fahrern ein Höhepunkt im Motorsport-Kalender. Wie im Vorjahr bringen fünf Audi-Teams, unterstützt von Audi Sport customer racing, bei dem Marathon-Klassiker in der Eifel insgesamt acht Audi R8 LMS ultra an den Start.

Vorab hat das 24-Stunden-Rennen einen „kleinen Bruder" bekommen: Beim Qualifikationsrennen am 5. und 6. April auf der 25,378 Kilometer langen Variante des Nürburgrings haben die Teams eine wertvolle Testgelegenheit ohne den Druck einer Meisterschaft. Viele Teams des 24-Stunden-Rennens nutzen die Veranstaltung mit ihren freien Trainingssitzungen, zwei Qualifyings und dem Sechs-Stunden-Rennen, um sich auf das Hauptevent vorzubereiten. Im Qualifikationsrennen vergeben die Veranstalter zehn der insgesamt 30 Startplätze für das Top-30-Qualifying im Juni, das über die Startaufstellung für das 24-Stunden-Rennen entscheidet. Außerdem können Piloten den vom 24h-Reglement erforderten Nachweis der Nordschleifen-Routine erbringen. Am vergangenen Wochenende gelang Audi ein guter Saisonauftakt auf der Nordschleife, als Marc Basseng/Frank Stippler/Laurens Vanthoor (D/D/B) im Audi R8 LMS ultra den ersten Lauf der Langstrecken-Meisterschaft gewannen.

Wie in den vergangenen Jahren ist das Feld der Audi-Piloten für das 24-Stunden-Rennen hochklassig: Mit Frank Biela (D), Marcel Fässler (CH), Stéphane Ortelli (MC) und Marco Werner (D) pilotieren vier ehemalige Le-Mans-Sieger, die insgesamt elf Erfolge bei dem französischen Marathon-Klassiker mitbringen, den Audi R8 LMS ultra. Die ehemaligen GT1-Weltmeister Marc Basseng und Markus Winkelhock sowie der aktuelle FIA-GT-Champion Laurens Vanthoor (B) und der dreimalige Porsche-Supercup-Meister René Rast (D) ergänzen das Aufgebot. Dazu kommen der aktuelle Audi-DTM-Pilot Nico Müller (CH) und die frühere DTM-Pilotin Rahel Frey (CH) sowie starke Nordschleifen-Routiniers. Der Extremsportler Felix Baumgartner (A) hat nach seinem Stratosphärensprung eine neue Herausforderung gefunden: Er hat sich für den Audi R8 LMS ultra der Audi race experience entschieden und gibt sein Debüt auf der Nürburgring-Nordschleife. (dpp-AutoReporter)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: