Fünf Hochschul-Teams treten mit Unterstützung von Volkswagen zur Formula Student Germany an

26. Juli 2013


Rennteams von fünf Hochschulen gehen mit Unterstützung von Volkswagen ab kommenden Dienstag, 30. Juli, bei der Formula Student Germany auf dem Hockenheimring an den Start. Mit selbst konstruierten und gebauten Rennwagen treten sie in acht Disziplinen gegen insgesamt 110 Konkurrenten aus mehr als 20 Ländern an.Gewertet wird in getrennten Kategorien für Rennwagen mit Elektroantrieb und mit Verbrennungsmotor. Die Sieger stehen am 4. August, fest. In der Formula Student Germany sammeln automobilbegeisterte Studenten praktische Kenntnisse in Konstruktion, Fertigung und wirtschaftlichen Aspekten des Automobilbaus.Volkswagen unterstützt unter anderem das Siegerteam der Technischen Universität (TU) Delft aus den Niederlanden, das im vergangenen Jahr die technisch anspruchsvolle Formula Student Electric gewonnen hat. Mit Elektro-Power treten auch das wob-racing Team der Hochschule Ostfalia, das Lions Racing Team der TU Braunschweig und das HorsePower Team der Leibniz-Universität Hannover an. Das Ecurie Aix Team der RWTH Aachen hat einen Rennwagen mit Verbrennungsmotor gebaut.Der Leiter Elektro-Traktion bei der Marke Volkswagen Pkw, Thomas Lieber, sagt: „Volkswagen fördert bei der Formula Student hoffnungsvolle Talente und tritt mit ihnen in den Dialog. Die angehenden Ingenieurinnen und Ingenieure bringen Fachwissen mit, Innovationskraft, Kreativität, Team- und Kommunikationsfähigkeit. Das sind genau die richtigen Stärken für eine erfolgreiche Karriere bei Volkswagen.“ Das Unternehmen bietet den Nachwuchs-Ingenieuren in der Vorbereitung auf die Formula Student den Rat seiner Experten und sorgt dafür, dass die Teams auf einer soliden finanziellen Basis arbeiten.Eine Experten-Jury bewertet auf dem Hockenheimring die Prototypen der Studenten. Zu den Disziplinen gehören die Vorstellung von Business- und Kostenplan, ein Beschleunigungstest, eine Autocross-Fahrt auf einem Rundkurs und ein Test von Ausdauer und Treibstoffeffizienz. (Auto-Reporter.NET/hhg)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: