Für Elektro-Autos – EU-homologierte Heizlösung zum Nachrüsten

1. Oktober 2013


Die Elektromobilität ist weiter auf dem Vormarsch und zunehmend bedienen auch kleine OEMs und Nischenanbieter den Markt mit zukunftsweisenden Fahrzeugmodellen. Als erster Hersteller bietet Technologieführer Eberspächer für diese Zielgruppe jetzt EU-homologierte PTC-Heizer.War der Markt der E-Autos bis vor kurzem recht überschaubar, bieten zwischenzeitlich zahlreiche Hersteller serienreife Modelle an. Doch nicht nur die „Großen" der Branche haben E-Fahrzeuge im Programm, auch immer mehr Nischenhersteller wie Karabag oder German E-Cars bringen individuelle Mobilitätslösungen zur Marktreife. Allen Stromern gemein ist die Herausforderung in der Fahrzeugklimatisierung, ein Heizkonzept ohne die Abwärme eines Verbrennungsmotors bieten zu müssen. Als optimale Lösung haben sich innovative PTC-Hochvoltheizer bewährt, die der führende Anbieter Eberspächer bereits seit 2010 in Serie anbietet und die in nahezu allen etablierten E-Serienmodellen zum Einsatz kommen – etwa im Opel Ampera oder im Chevrolet Volt.Um kleinen OEMs und Aufbauherstellern den Umbau herkömmlicher Pkw auf reinen E-Fahrzeugbetrieb zu erleichtern, hat der Esslinger Spezialist jetzt auch als erster Hersteller PTC-Luft- und PTC-Wasser-Heizer mit EU-Homologation im Angebot. Kleinserienhersteller können so schon in der Planungsphase das gewünschte Heizsystem von Eberspächer berücksichtigen und später direkt einsetzen. Das E-Mobil ist sofort startklar – ohne weitere Prüfung im Bereich Heizkomponente. Das vereinfacht nicht nur die Umrüstung sondern senkt auch die Zulassungskosten.Das Unternehmen bietet eine Auswahl EU-homologierter Modelle für unterschiedliche Anforderungen – entscheidend sind hierbei Versorgungsspannung und Fahrzeugtopologie. Alle PTC-Lösungen werden über das bordeigene System mit Strom gespeist. Die in verschiedenen Größen erhältlichen Luftheizer nutzen die fahrzeugeigenen Luftkanäle und Ausströmer. Die Wasserheizer eignen sich für E-Fahrzeug-Umbauten, bei denen der ursprüngliche Kühlwasserkreislauf erhalten bleibt. In diesen wird der PTC Coolant Heater direkt integriert. Über den fahrzeugeigenen Wärmetauscher erwärmt er den Innenraum und lässt sich darüber hinaus auch zur Batteriekonditionierung nutzen. Der Wirkungsgrad des Gesamtsystems liegt bei rund 90 Prozent. Im Bereich der funktionalen Sicherheit setzt Eberspächer auf die bewährte PTC-Technologie: Die PTC-Keramiken heizen sich dank ihrer speziellen Materialeigenschaften nur bis zu einer vorbestimmten Temperatur auf. Ist diese erreicht, reduziert die Keramik selbstregelnd die Stromaufnahme und die Temperatur stellt sich auf einem gleichmäßigen und sicheren Niveau ein. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: