Ganzjahresreifen für den Roller: auch im Winter sicher unterwegs

10. Oktober 2013


Der eine ist darauf angewiesen, um zur Arbeit zu kommen, der andere tut’s aus purem Vergnügen: Echte Scooter-Enthusiasten sind auch in der kalten Jahreszeit gerne auf zwei Rädern unterwegs. Nichts spricht dagegen - solange sich der Biker auf die veränderten Straßenbedingungen einstellt und Eisglätte oder zentimeterhoher Schnee dem Roller-Vergnügen nicht einen Strich durch die Rechnung machen. Wer auch im Winter nicht auf Zweiradfahrten verzichten kann oder möchte, sollte für die passende Bereifung sorgen. Denn auch für Biker gilt die Pflicht, die Bereifung an die winterlichen Bedingungen anzupassen.Reifenwechsel wird überflüssigWelcher Reifen für winterliche Scooter-Ausfahrten geeignet ist, lässt sich auf einen Blick erkennen: Die Kennzeichnung "M+S" (für "Matsch und Schnee") macht dies ebenso deutlich wie das Schneeflockensymbol auf der Reifenflanke. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Biker zweimal jährlich zwischen Sommer- und Winterbereifung wechseln und somit zusätzliche Kosten auf sich nehmen muss. "Für Roller-Fahrer sind ganzjahrestaugliche Reifen eine sichere, praktische und auch kostengünstige Alternative. Der Reifentausch jeweils zu Beginn und am Ende der Wintersaison wird mit solch speziellen Reifen überflüssig", sagt Andreas Faulstich, Leiter der Zweirad-Abteilung der Delticom AG. "Zugleich ist für hohe Fahrsicherheit im Sattel gesorgt, und auch die gesetzlichen Vorgaben werden erfüllt."Fahrweise anpassenOb Temperaturen deutlich unter dem Gefrierpunkt oder sommerliche Hitze: Ganzjahresreifen sorgen auch auf dem Zweirad für Grip bei allen Wetterbedingungen. Wintertaugliche Modelle wie zum Beispiel der neue "Wintergrip 2" von Anlas, erhältlich auf www.motorradreifendirekt.de, sind als Alleskönner eigens dafür optimiert. Tiefe Lamellen bringen Haftung bei Schnee, Drainagerillen ermöglichen sichere Fahrten auch bei Regen. Neben den Reifen kommt es aber auch auf den Biker selbst an: Dieser sollte sich vor den ersten Winterfahrten "justieren" und seine Fahrweise anpassen. Das bedeutet: behutsam Gas geben, vorsichtiger bremsen, mehr Sicherheitsabstand halten. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: