Gegen gefährliches Schneematsch-Aquaplaning

26. Oktober 2010


Schneematsch-Aquaplaning gilt unter Autofahrern als die gefährlichste Fahrsituation im Winter. Zu dem Ergebnis kam eine Umfrage des Reifenherstellers Nokian Tyres. Für 95 Prozent der Befragten ist das sichere Fahren auf Schneematsch am wichtigsten. 89 Prozent setzen ihre Priorität auf Sicherheit bei Schnee, 81 Prozent auf Eis, 71 Prozent bei Regen und 59 Prozent bei Trockenheit.

Für den Schutz vor Schneematsch-Aquaplaning optimiert hat der finnische Winterreifenproduzent seinen Premium-Winterreifen Nokian WR G2, denn wie beim normalen Aquaplaning kann auch Schneematsch den Kontakt des Reifens zur Straße blitzschnell unterbrechen. Und dann wird’s gefährlich: Bei Unfällen aufgrund von Schneematsch ist einer Untersuchung der Tampere University of Technology zufolge das Risiko tödlicher Unfälle 4,9-mal höher als auf trockenen Straßen.

Im Test der "Auto Zeitung" wurde der grüne Nokian WR G2 mit „Sehr empfehlenswert“ bewertet; ein "Empfehlenswert" bekam er vom ADAC, von "auto motor und sport", "Auto" und "sport auto". Er legte unter allen vom ADAC getesteten Reifen auf Nässe den kürzesten Bremsweg hin und stand 22 Meter früher als der schlechteste Pneu. „Auf trockener Straße ist der Nokian sensationell", schreibt die "Auto Zeitung" und lobt weiter: "Im Schnee bringt er gute Leistungen". Für seinen geringen Kraftstoffverbrauch und seinen niedrigen Verschleiß gibt der ADAC dem Öko-Winterreifen jeweils die Note "gut". Der Nokian WR G2 ist rollwidestandsarm ausgelegt, sodass mit ihm ein halber Liter Sprit je 100 Kilometer einzusparen sein soll. (Auto-Reporter.NET/arie)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: