Geigercars: Camaro LS9 mit 780 PS Leistung und 984 Nm Drehmoment

30. September 2013


Speedfreaks aufgepasst. Der Münchner US Car-Spezialist Geigercars hat dem Chevrolet Camaro ZL1 nochmal so richtig auf die Sprünge geholfen. Ergebnis: Der nach dem gleichnamigen Kompressor benannte Geigercars Camaro LS9 fährt unfassbare 338 km/h Spitze. Seine 780 PS (574 kW) bringen das legendäre US-Muscle Car in nur 3,7 s von null auf 100 km/h, der Viertelmeile-Sprint ist in 11,9 s erledigt. Passend zu den imposanten Leistungsdaten seines jüngsten Tuning-Projekts hat sich Tuner-Legende Karl Geiger ein exklusiv-dynamisches Design für den Über-Camaro einfallen lassen.Der Camaro ZL1 als Basis schlägt mit 68.000 Euro zu Buche. Zur üppigen ZL1-Ausstattung gehören unter anderem  Ledersportsitze, Klimaanlage, Sechsgang-Handschaltung und ein Boston-Soundsystem. Das komplette LS9-Tuning von Geigercars umfasst ein umfangreiches Paket zur Leistungssteigerung, ein Hochleistungs-Rennfahrwerk und exklusivste optische Veredelungen. Damit kostet der Über-Camaro von Geigercars insgesamt 189.000 Euro (inklusive der Kosten für die ZL1-Basis). Dafür kommt der anspruchsvolle Kunde in den Genuss edelster Zutaten, mit denen der ohnehin extrem dynamische Camaro ZL1 zur perfekten Fahrmaschine und zum absoluten Eyecatcher wird. Zum brachialen Motor-Tuning, das dem Camaro 191 zusätzliche Pferdestärken verleiht, gehören unter anderem: Großer Ladeluftkühler, LS9-Kompressor, Ladedruckerhöhung, geschmiedete Hochleistungskolben, feinoptimierte Zylinderköpfe, Nockenwelle und Kurbelwelle. Damit entwickelt der Geigercars-Camaro nicht nur enorme 780 PS Leistung, sondern vor allem das bärenstarke Drehmoment von 984 Nm bereits bei 4.200/min Drehzahl.Ein KW-Rennfahrwerk mit verstellbaren Stützlagern hält den Camaro LS9 ebenso in der Spur, wie Rennstabilisatoren und eine versteifte Hinterachse. Die vorne 285 und hinten 355 mm breiten Michelin Cup-Reifen sitzen auf edlen Goysar-Schmiedefelgen in 19 und hinten 20 Zoll. Sportbremsen sorgen für angemessene Verzögerung, ein Sportauspuff für mächtigen V8-Sound und ein umfangreiches Design-Paket samt Lackierung, Frontumbau und Kotflügelverbreiterung für die passende dynamische Optik. Apropos: Die prägnante Barcode-Lackierung des Camaro LS9 erfüllt neben der designerischen auch eine praktische Funktion, denn sie führt geradewegs auf die Website von geigercars.de. (Auto-Reporter.NET)

{ 0 comments… add one now }

Leave a Comment

Previous post:

Next post: